The Division

Ubisoft-Pressekonferenz auf der E3: Neue Trailer zu Beyond Good and Evil 2, Skull & Bones und Assassin's Creed Odyssey

Die Pressekonferenz von Ubisoft auf der E3 stand in diesem Jahr vor allem im Zeichen von drei Spielen. Den Anfang machte die Fortsetzung zu Beyond Good and Evil. Hier hatte man einen neuen Trailer im Gepäck, der mit fast vier Minuten relativ umfangreich ausfiel. Zudem gab Ubisoft bekannt, dass man für das Spiel mit Joseph Gordon-Levitts HitRECord zusammenarbeiten wird. Bei HitRECord handelt es sich um eine Plattform, bei der kreative Menschen gemeinsam an Projekten aller Art arbeiten können. Für Beyond Good & Evil 2 will man Musik sowie Zeichnungen und Grafiken erstellen, die im Spiel auftauchen sollen.

Das zweite Highlight der Pressekonferenz dürfte Skull & Bones gewesen sein. In dem Multiplayer-Piratenspiel übernimmt der Spieler das Kommando über sein eigenes Piratenschiff und geht auf Kaperfahrt. Bei den Beutezeugen kann man sich von anderen Spielen helfen lassen, diesen aber genauso auch in den Rücken fallen. Zu sehen gab es sowohl einen Trailer als auch eine Gameplay-Video.

Zudem durfte natürlich auch Assassin's Creed Odyssey auf der Pressekonferenz von Ubisoft nicht fehlen. Der neueste Ableger der Reihe erscheint bereits am 5. Oktober. Höchste Zeit also, der Spielegemeinschaft durch erstes Videomaterial einen richtigen Eindruck vom Spiel zu verschaffen. Entsprechend gab es auf der Pressekonferenz nicht nur einen Trailer, sondern auch ein Gameplay-Video zu sehen.

Neben den genannten Spielen zeigte Ubisoft auf der Veranstaltung zudem Trials Rising, Tom Clancy's The Division 2, Mario + Rabbids Kingdom Battle: Donkey Kong Adventure DLC, Transference, Starlink: Battle for Atlas, For Honor und The Crew 2.

Beyond Good & Evil 2: E3 2018 Cinematic Trailer | Ubisoft [NA]

Beyond Good & Evil 2: E3 2018 HitRECord Partnership Trailer | Ubisoft [NA]

Skull & Bones: E3 2018 Cinematic Trailer | Ubisoft [NA]

Skull & Bones: E3 2018 The Hunting Grounds | Gameplay Walkthrough | Ubisoft [NA]

Assassin's Creed Odyssey: E3 2018 Official World Premiere Trailer | Ubisoft [NA]

Assassin's Creed Odyssey: E3 2018 Gameplay Walkthrough | Ubisoft [NA]

Trials Rising: E3 2018 Announcement Trailer | Ubisoft [NA]

Tom Clancy's The Division 2: E3 2018 Cinematic Trailer | Ubisoft [NA]

Tom Clancy's The Division 2: E3 2018 Official Gameplay Trailer | Ubisoft [NA]

Mario + Rabbids Kingdom Battle: E3 2018 Donkey Kong Adventure DLC Gameplay Trailer | Ubisoft [NA]

Transference: E3 2018 Trailer | Ubisoft [NA]

Starlink: Battle for Atlas: E3 2018 Gameplay Trailer | Ubisoft [NA]

Starlink: Battle for Atlas: E3 2018 Star Fox Trailer | Ubisoft [NA]

For Honor: E3 2018 Marching Fire Cinematic Trailer | Ubisoft [NA]

For Honor: E3 2018 Breach Gameplay Trailer | Ubisoft [NA]

The Crew 2: E3 2018 Start Your Story – Open Beta Gameplay Trailer | Ubisoft [NA]

The Division: David Leitch inszeniert die Spieleverfilmung

The-Division.jpg

The Division

Regisseur David Leitch kann sich über mangelnde Beschäftigung nicht beklagen. Während sein nächster Film Deadpool 2 im Mai in den Kinos startet, wurde kürzlich bekannt, dass nicht nur einer Fortsetzung seines Action-Thrillers Atomic Blonde in Arbeit ist, er soll auch das Spin-off von Fast & Furious inszenieren. Nun kann der Regisseur ein weiteres Projekt vorweisen. So gab Ubisoft bekannt, dass man Leitch verpflichtet hat, um für die Verfilmung des Computerspiels The Division auf dem Regiestuhl Platz zu nehmen.

Die Hauptdarsteller für den Film sind bereits schon gefunden. So werden Jessica Chastain und Jake Gyllenhaal die Hauptrollen übernehmen. Beide sind seit Anfang an Bord und gelten als Fans der Vorlage. Entsprechend sollen sie stark in die Entwicklung eingebunden sein, um sicherzustellen, dass der Film den Ton des Spiels trifft.

Bei The Division übernimmt der Spieler die Rolle eines Agenten der gleichnamigen, geheimen Regierungsbehörde, der nach einer Pandemie in New York aktiviert wird und für Ordnung in der Stadt sorgen soll. Dazu muss auch herausgefunden werden, woher der Virus stammt, der die Stadt ins Chaos gestürzt hat.

The Division: Jessica Chastain soll Rolle in der Verfilmung übernehmen

The-Division.jpg

The Division

Nach Assassin's Creed mit Michael Fassbender und Marion Cottilard und Splinter Cell mit Tom Hardy will Ubisoft als nächstes auch das Open World-RPG Tom Clancy's The Division auf die Leinwand bringen. Nachdem bereits bekannt ist, dass Jake Gyllenhaal die Hauptrolle besetzen und gleichzeitig als Produzent tätig sein wird, soll sich nun auch Jessica Chastain im Gespräch für eine Rolle in dem dystopischen Katastrophenfilm befinden. Chastain wurde bereits zwei Mal für einen Oscar nominiert und war in Filmen wie Zero Dark Thirty, Interstellar, Der Marsianer - Rettet Mark Watney und Crimson Peak zu sehen. Als nächstes spielt sie neben Idris Elba in Aaron Sorkins Molly's Game mit.

Welche Rollen Gyllenhaal und Chastain übernehmen sollen, ist noch nicht bekannt, jedoch soll sich der mögliche Film sehr nah an der Geschichte des MMO-Shooters halten. Ubisoft will sich auch bei The Division erst ein Gesamtpaket aus der Vorlage und den Schauspielern zusammenstellen, bevor die Idee an die Filmstudios herangetragen wird. Dieses Vorgehen war schon bei Assassin's Creed bei Fox und Regency und Splinter Cell, das von Paramount verfilmt wird, erfolgreich.

Bei The Division übernimmt der Spieler die Rolle eines Agenten der gleichnamigen, geheimen Regierungsbehörde, der nach einer Pandemie in New York aktiviert wird und für Ordnung in der Stadt sorgen soll. Dazu muss auch herausgefunden werden, woher der Virus stammt, der die Stadt ins Chaos gestürzt hat.

Tom Clancy's The Division: Jake Gyllenhaal übernimmt die Hauptrolle in der Verfilmung des Spiele-Hits

Tom Clancy´s The Divison.jpg

Tom Clancy´s The Divison Logo

Spieleentwickler und Publisher Ubisoft drängt auf die große Leinwand. Mit Assassin's Creed kommt am 05. Januar 2017 die erste Videospielverfilmung des Hauses mit Michael Fassbender in der Hauptrolle in die Kinos. Außerdem befindet sich eine Leinwandadaption von Splinter Cell mit Tom Hardy in der Produktion.

Nun wurde bekannt, dass auch eine Verfilmung von Tom Clancy's The Division folgen wird. Das Spiel wurde erst im März dieses Jahres veröffentlicht und konnte allein in der ersten Woche weltweite Einnahmen von 330 Millionen US-Dollar verzeichnen.

Kein Wunder, dass nun auch dieser Spiele-Hit den Sprung auf die große Leinwand anpeilt. Für die Kinofilmumsetzung konnte bereits Jake Gyllenhaal für die Hauptrolle verpflichtet werden, der außerdem als Produzent reichlich Mitspracherecht bei dem Projekt erhalten wird.

Der 35-jährige Schauspieler hat bereits Erfahrung mit der Verfilmung von Videospielen, spielte er bereits die Hauptrolle in Prince of Persia - Der Sand der Zeit (2010), der allerdings inhaltlich und finanziell hinter den Erwartungen zurückblieb.

Tom Clancy's The Division spielt in einer nahen Zukunft, in der Terroristen ein Virenanschlag auf die Vereinigten Staaten gelungen ist. Nachdem das öffentliche Leben in vielen Städten praktisch zum Erliegen gekommen ist, liegt es an einer Gruppe von Spezialagenten den Hintergründen zum Virus auf die Spur zu kommen. Dazu begibt sich der Spieler wahlweise allein oder im Koop nach New York.

Produktions- und Kinostart sind noch nicht terminiert, da derzeit nach einem geeigneten Drehbuchautor gesucht wird.

Tom Clancy’s The Division - Launch Trailer [EUROPE]

Tom Clancy’s The Division - The Collapse: Interaktiver Browser simuliert Weltuntergang

The-Division.jpg

The Division

Ubisoft hat einen interaktiven Webbrowser veröffentlicht, der einen dystopischen Weltuntergang simuliert – alles auf Basis von personalisierten Daten. In dieser realistischen Untergangssimulations, wie Ubisoft es selbst nennt, beruft sich der Publisher auf echte Daten und Einschätzungen, die zeigen, wie schnell sich ein Virus verbreiten würde, der als biologischer Kampfstoff genutzt würde. Dadurch wird »ein umfassendes und personalisiertes Abbild des Zusammenbruchs der Gesellschaft zu simulieren«.

Der Spieler darf in die Rolle von Patient Null schlüpfen und muss anschließend verschiedene Entscheidungen treffen. Die haben dann wiederum Auswirkungen auf die Verbreitung des Virus. Die Simulation spielt auf Wunsch via Open Street Map auch im eigenen Stadtviertel. Die Namen der realen Krankenhäuser in der Umgebung werden dann in die kurze Story eingebettet. Die Open Source-Daten der NASA fließen ebenso mit ein, wie die Daten der IATA Flugrouten.

Nach eigenen Angaben haben auch Notfall-Experten und Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes ihr Wissen zur Verfügung gestellt, um die Simulation so real wie möglich zu gestalten. Durch den Vergleich verschiedener Szenarien kann der Spieler die anfälligsten bzw. sichersten Städte ermitteln.
Die Simulation soll zeigen, wie schnell die Welt im Falle einer Pandemie zusammenbrechen würde, genauso, wie es im Spiel passiert – so Ubisoft. Dadurch kann der Spieler den Kontext von The Divison besser verstehen.

Wer seine eigene Stadt in den Untergang stürzen will, besucht einfach die Website collapse-thedivisiongame.ubi.com.

Tom Clancy’s The Division - Start The Collapse [EUROPE]

The-Division-Features auch in anderen Ubisoft-Spielen

Ubisoft-Logo.jpg

Ubisoft-Logo

Ubisoft hat sich dazu entschieden, dass Technologien, die von internen Studios entwickelt wurden, auch anderen Entwicklerteams des Publishers zur Verfügung gestellt werden. Dabei ist besonders von der Snowdrop-Engine und der Dark-Zone-Spielerfahrung die Rede. Von beiden Entwicklungen könnte Assassins Creed zukünftig profitieren.

Martin Hultberg ist der Head of IP beim Entwicklerstudio Ubisoft Massive und war kürzlich bei der australischen Website Finder im Interview. Dabei kamen auch die Technologien zu sprechen, die Entwickler extra für das bald erscheinende The Division entworfen haben. Die sollen aber nicht auf den Online-Rollenspiel-Shooter beschränkt bleiben.

Hultberg erklärte, dass man intern versuche, so viele Technologien wie möglich zwischen den einzelnen Studios auszutauschen. Dadurch sei ein effizienteres Arbeiten möglich. Als Beispiel führt er die Snowdrop-Engine an, die von Ubisoft Massive entwickelt wurde, um alles mit einer offenen Spielwelt, der Tageszeit und auch anderen Features dieser Art anstellen zu können.

Hultberg schließt nicht aus, dass die Features auch in anderen Spielen zum Einsatz kommen. Er nennt sogar explizit die Dark-Zone-Spielerfahrung als potenzielle Neuerung für die Assassins Creed-Reihe.

"Die Dark-Zone-Erfahrung ist nicht Technologie-spezifisch. Aber die Übergänge zwischen den Spielmodi [Kampagne und Dark Zone] - also die Tatsache, dass wir weder Lobbies noch Menüs nutzen - ist ein Kernbestandteil der Snowdrop-Engine. Ich denke, dieses Feature könnte definitiv auch in anderen Ubisoft-Spielen wie Assassin's Creed funktionieren. Es ist ein wirklich immersives Feature, das meiner Meinung nach in fast jedes Ubisoft-Spiel passt."

Mit diesen Nachrichten könnte uns ein weiteres Assassins Creed mit neuen Features erwarten – natürlich erst nach seiner für das Jahr 2016 angekündigten Pause.

Wäre sich genauer für Features, wie die Dark-Zone, interessiert, der sollte einen Blick in das Video unter diesem Artikel werfen.

Tom Clancy's The Division - Dark Zone Walkthrough

Tom Clancy's The Division: Vierteilige Kurzfilmreihe verrät Hintergrundinformationen

Tom Clancy´s The Divison.jpg

Tom Clancy´s The Divison Logo

Zu Tom Clancy´s The Division war bisher wenig mehr bekannt, als dass Ihr in der Rolle eines Agenten mit anderen Mitspielern für Recht und Ordnung in einem menschenleeren und verseuchten New York City sorgt. Wer mehr Informationen zur Hintergrundgeschichte des Szenarios erfahren will, der sollte einen Blick auf die vierteile Kurzfilmreihe Agent Origins werfen. Darin werden die Anfänge und Hintergründe von Ubisofts neustem Taktik-Shooter erläutert.  

Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit den YouTube-Teams von Corridor Digital, Rocket Jump und Devin Supertramp, wobei die YouTuber vorrangig die Dreharbeiten übernahmen. Alle vier Kurzfilme findet Ihr unter dieser Meldung - natürlich chronologisch geordnet.

Tom Clancy´s The Division spielt in einer nahen Zukunft, in der Terroristen ein Virenanschlag auf die Vereinigten Staaten gelungen ist. Nachdem das öffentliche Leben in vielen Städten praktisch zum erliegen gekommen ist, liegt es an einer Gruppe von Spezialagenten den Hintergründen zum Virus auf die Spur zu kommen. Dazu begibt sich der Spiel wahlweise allein oder im Koop nach New York.

Wer selbst den Sheriff von New York City spielen möchte, der kann sich für die bis zum 31. Januar laufende Beta auf der offiziellen Homepage registrieren. Alle anderen müssen sich noch bis zum 8. März 2016 gedulden. Dann nämlich wird Tom Clancy´s The Division für PC, PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht.

Tom Clancy's The Division: Agent Origins (Escape)

Tom Clancy's The Division: Agent Origins (Ashes)

Tom Clancy’s The Division: Agent Origins (Pursuit)

Tom Clancy’s The Division: Agent Origins (Conspiracies)

Subscribe to RSS - The Division