Programmtipp: Themenschwerpunkt Star Trek bei Arte

Am 8. September 1966 startete Raumschiff Enterprise im amerikanischen Fernsehen. Damals war nicht vorherzusehen, welch Langlebigkeit und großen kulturellen - aber auch technischen - Einfluss die Serie haben wird. Zum 50. Jubiläum würdigt Arte das Phänomen Star Trek mit einem Programmschwerpunkt.

Los geht es am 5. September mit der Webserie Kirk me up, Käpt'n. Die zehn Folgen á 4 Minuten werden auf der Online-Plattform creative.arte.tv abrufbar sein. Neben dem Star-Trek-Experten Larry Nemecek, Raumfahrer Jean-François Clervoy und Schauspielerin Terry Farrell (Dax, Deep Space Nine) kommen auch diverse Wissenschaftler und Fans zu Wort. Gefilmt wurde auch auf der FedCon in Bonn. Künstlerisch untermalt wird jede Episode mit einem Werk von dem Lego-Künstler Samsofy.

Der eigentliche Themenabend ist am 9. September. Um 21.50 Uhr startet die neue Dokumentation Building Star Trek - Das Erfolgsgeheimnis einer Serie. Rahmenhandlung der Koproduktion von ZDF und Arte ist die Restaurierung des Originalmodells der alten Enterprise im Smithsonian Air and Space Museums in Washington. Die Brücke des Schiffes wurde vom Science-Fiction-Museum in Seattle rekonstruiert. Auf der Suche nach originalen Requisiten beleuchtet die Dokumentation die Bedeutung der Serie und die Auswirkung auf das reale Leben.

Weiter geht es um 23.20 Uhr mit einer Doku aus dem Jahr 2013. True Stories: Star Trek blickt mehr auf die Entstehungsgeschichte. Das Vordringen in den Weltraum, die Bedrohung durch den kalten Krieg und Rassenunruhen bereiteten den Boden für die Fiktion einer Welt, in der Menschen die sozialen, wirtschaftlichen und politischen Schwierigkeiten der Erde überwunden haben. Eine Sache, die in den Bann zog, auch wenn die Urprungsserie bereits nach drei kurzen Staffeln abgesetzt wurde. Doch der erfolgreiche Verkauf weltweit und die anhaltende Begeisterung der Fans führte zu einer Fortsetzung. Die Dokumentation erzählt diese Entstehung und wie die Serie zur Marke wurde.

Abschließend gibt es ab 00.15 Uhr noch eine Spezialausgabe des Popkultur-Magazins von Arte. In Tracks Spezial: Science Fiction wird der Frage nachgegangen, wie die Welt der Zukunft wohl aussieht und wie sich die Menschen diese vorstellen. Dabei wird auch zurückgeschaut und nachgeprüft, welche Zukunftsphantasien der Vergangenheit wirklich eingetroffen sind - etwa die selbstfahrenden Elektroautos auf der Titelseite der LA Times im Jahr 1988.

Star Trek 2009 Filmposter
Originaltitel:
Star Trek
Kinostart:
07.05.09
Laufzeit:
127 min
Regie:
J. J. Abrams
Drehbuch:
Alex Kurtzman, Roberto Orci
Darsteller:
Chris Pine, Zachary Quinto, Karl Urban, Zoë Saldaña, Simon Pegg, John Cho, Anton Yelchin, Bruce Greenwood, Eric Bana
Die Zerstörung der U.S.S. Kelvin durch den zeitreisenden Romulaner Nero, bei der auch Kirks Vater ums Leben kommt, erzeugt eine alternative Zeitlinie, in der sich das Design der Sternenflotte und die Biografien der Figuren teilweise erheblich unterschiedlich entwickeln.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.