Jetzt tanzen alle Puppen - Zum 80. Geburtstag von Jim Henson

die_reise_ins_labyrinth.jpg

Die Reise ins Labyrinth David Bowie

Die Sesamstraße. Die Muppet Show. Die Fraggles. Die Dinos. Sendungen, die untrennbar mit Jim Henson verbunden sind. Vieler seiner Fans sind mit diesen Sendungen aufgewachsen. Sie kennen dank Grobi den Unterschied zwischen "Nah und Fern", würden Schlemihl niemals ein E abkaufen, beginnen Postkarten mit "Mein lieber Neffe Gobo", fangen Fische mit dem Ruf "Hiiieeeeer, Fischlein, Fischlein, Fischlein!", singen und schwingen das Bein, nennen ihren Vater "Nicht die Mama!" und machen auf der Bühne Licht.

Heute wäre Jim Henson 80 Jahre alt geworden, und wir werfen einen Blick zurück auf sein Leben.

"Simple is good."

Hensons künstlerisches Talent wurde von seiner Großmutter unterstützt, die Künstlerin und Schneiderin war. Sie erklärte ihrem Enkel den Umgang mit Nadel und Faden. So ist es nicht verwunderlich, dass eine frühe Version von Kermit aus einem alten Mantel von Hensons Mutter sowie aus einem Tischtennisball entstanden war. Jim Henson lieh Kermit nicht nur seine Stimme - er sollte stets sein bevorzugter Charakter bleiben. Dafür gab es aber auch einen einfachen Grund: Die Puppe war relativ leicht verglichen mit dem Gewicht anderer und deswegen angenehm in der Handhabung. Kermit ist nach einem Schulfreund Hensons benannt und trug bei der Gedenkfeier zu Hensons Tod ein Schild mit der Aufschrift "I lost my voice" um den Hals.

Hensons zweitliebste Puppe war die von Rowlf, dem Hund. Nach dem Tod Hensons verstummte dieser Charakter vorerst aus Respekt gegenüber seinem Schöpfer und war nur in wenigen Aufnahmen in Muppets - Die Schatzinsel sowie Muppets aus dem All zu sehen. Erst in Die Muppets aus dem Jahr 2011 war Rowlf wieder vollständig dabei.

"I love my work, I enjoy it."

The Jim Henson Company wurde dank George Lucas gegründet. Yoda und auch zum Beispiel die Ewoks entstanden in Zusammenarbeit mit der Firma und Lucas. Eigentlich sollt Jim Henson die Rolle des Yoda übernehmen, lehnte dies jedoch ab und schlug stattdessen seinen Freund Frank Oz vor. George Lucas arbeitete später an Hensons zweiten Fantasyfilm Die Reise ins Labyrinth mit - hier hatte unter anderem David Bowie die Rolle des Koboldkönigs Jareth übernommen.

1982 entstand Der Dunkle Kristall. Der Film war der erste, in dem keine menschlichen Schauspieler zu sehen waren. Der Dunkle Kristall war leider nur mäßig erfolgreich, was wohl daran lag, dass Henson die Richtung dunkler Grimm-Märchen einschlagen wollte - und viele Eltern nicht mit ihren Kindern ins Kino gingen, weil sie den Film als zu furchteinflößend empfanden. Zudem lief er in Konkurrenz mit E.T. - Der Außerirdische. Die Gelfinge Jen und Kira sollten in Der Dunkle Kristall übrigens durch eine Unterwelt reisen, in der sie auf eine Rasse von kleinen Minenarbeitern treffen. Diese Idee wurde für den Film verworfen, jedoch für Die Fraggles wieder aufgegriffen.

"I drive all my people crazy because I don't have a five year plan."

Seine spätere Ehefrau Jane Nebel war eine Kommilitonin an der University of Maryland. Sie hatten drei Töchter sowie zwei Söhne und trennten sich im Jahr 1986, ohne jedoch jemals geschieden zu werden. Der bekannteste Spross der Familie Henson dürfte Sohn Brian sein, der die Arbeit von The Jim Henson Company weiter führte.

Henson hatte eine Schwäche für teure Luxusautos und besaß unter anderem einen Lotus in der Farbe "Kermitgrün".

Er verstarb am 16. Mai 1990 im Alter von gerade einmal 53 Jahren an Organversagen, das eine Folge einer verschleppten Lungenentzündung war - Henson hatte nicht bemerkt, wie ernst sein Gesundheitszustand gewesen war. Bei der anschließenden auf Wunsch von Henson sehr bunt gestalteten Trauerfeier nahmen die Muppets Abschied von ihrem Schöpfer.

Die Muppet Show - Deutsch/German Intros (1977-1982)

The Dark Crystal: Chamber Ceremony Scene - Jim's Red Book - The Jim Henson Company

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.