Thor: Ragnarok – Fokus der Fortsetzung auf Superhelden im Weltall

thor_ragnarok_marvel.jpg

Schriftzug-Logo zu Marvels Thor: Ragnarok

Superheldenfilme sind schon von der Grundidee nicht sehr stark an die Regeln der Realität gebunden. Das Marvel Cinematic Universe hat sich seit dem ersten doch recht bodenständigen Iron-Man-Film aus dem Jahr 2008 immer mehr in Richtung Science-Fiction und Fantasy entwickelt. Wie schon bekannt ist, stößt nach Guardians of the Galaxy 2 nicht erst der nächste Avengers-Film wieder in die Weiten des Alls vor.

Auch Thor wird in seinen drittem Abenteuer zusammen mit dem Hulk durch den Weltraum reisen. Im Interview mit Screen Rant äußerte sich Marvel-Präsident Kevin Feige dazu wie folgt:

"Die künftigen Filme werden genauso viel da oben wie auf der Erde spielen. Den Anfang wird nicht Spider-Man machen, sondern Thor: Ragnarok. Es gibt drei Szenen auf der Erde in Thor: Ragnarok. Alle andere spielen in Asgard und jenseits der neun Reiche. [...] Es gibt weitere Planeten, auf denen wir in Thor: Ragnarok viel Zeit verbringen werden."

Thor: Ragnarok wird als "Buddy-Komödie im All" beschrieben, in der sich Thor (Hemsworth) auf die Suche nach einer Waffe begibt, um Ragnarök, die Apokalypse in der nordischen Mythologie, zu verhindern. Auf einem fremden Planeten stößt er auf den Hulk (Mark Ruffalo).

In weiteren Hauptrollen zu sehen sind Tom Hiddleston (Loki), Jeff Goldblum (Grandmaster), Cate Blanchett (Hela), Tessa Thompson (Valkyrie), Karl Urban (Skurge), Idris Elba (Heimdall) und Anthony Hopkins (Odin). Auch wird es ein Wiedersehen mit Doctor Strange (Benedict Cumberbatch) geben. Die Regie übernimmt Taika Waititi (5 Zimmer Küche Sarg).

Kinostart ist am 27. Oktober, eine Woche vor US-Start.

Thor: Ragnarok - Teaser-Poster
Originaltitel:
Thor: Ragnarok
Kinostart:
31.10.17
Regie:
Taika Waititi
Drehbuch:
Stephany Folsom
Darsteller:
Chris Hemsworth (Thor), Tom Hiddleston (Loki), Idris Elba (Heimdall), Mark Ruffalo (Bruce Banner / Hulk), Karl Urban (Skurge), Jeff Goldblum (Grandmaster), Cate Blanchett (Hela), Anthony Hopkins (Odin), Tessa Thompson (Valkyrie)
Thor bekommt in seinem dritten Kinofilm Thor: Ragnarok einen ungleichen Partner an die Seite: Bruce Banner bzw. Hulk.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.