Tom Hiddleston über das Schicksal von Loki in Avengers: Infinity War

MÖGLICHE SPOILER

Für Fans von Loki dürften die ersten Minuten von Avengers: Infinity War einschneidend gewesen sein. Auf der ACE Comic Con verriet Tom Hiddleston, der den Gott des Schabernacks in bislang fünf Marvel-Filmen verkörperte, dass er bereits seit Längerem von Lokis Schicksal wusste:

"Ich wusste seit zwei Jahren von dieser Szene. Ich habe mich im Mai 2016 mit Marvel getroffen, man stellte mit die Geschichte von Thor: Tag der Etnscheidung mit Concept Art und Bildern vor. Die Russos kamen herein, und ich stellte mich vor. Wir vier setzten uns zusammen und sie erzählten mir, wie Infinity War beginnen sollte.

Während meiner gesamten Reise zu Thor: Tag der Entscheidung wusste ich also, dass das kommt. Am Ende von Thor: Tag der Entscheidung war Loki wieder als Thors Bruder akzeptiert. 

Also ich die Szene in Infinity War drehte, hielt ich es für sehr beeindruckend, dass er sich selbst Odinson nennt. Das schließt die gesamte Reise von Loki und dem, was er machen kann. [Lokis Tod] setzt die emotionale Messlatte nach oben. Er macht es dramatischer. Man weiß, dass Thanos jemand ist, der gefährlicher als alle ist, die man zuvor gesehen hat."

Hiddleston bestätigte aber nicht eindeutig, dass Lokis Tod in Avengers: Infinity War endgültig ist. Im vergangenen Jahr kursierten Bilder, die ihn in seiner Rlle am Set zu Avengers 4 zeigten. Da es jedoch auch Bilder gibt, die unter anderem Captain America in seiner Uniform aus den ersten Avengers zeigen, spekulieren die Fans darüber, ob Avengers 4 eine Zeitreise oder alternative Realität beinhalten könnte.

Die Spekulationen werden sich wohl erst am 25. April 2019 auflösen, wenn Avengers 4 in den Kinos startet. Den Titel für den Film will Marvel Ende des Jahres ankündigen

Thor: Ragnarok - Teaser-Poster
Originaltitel:
Thor: Ragnarok
Kinostart:
31.10.17
Regie:
Taika Waititi
Drehbuch:
Stephany Folsom
Darsteller:
Chris Hemsworth (Thor), Tom Hiddleston (Loki), Idris Elba (Heimdall), Mark Ruffalo (Bruce Banner / Hulk), Karl Urban (Skurge), Jeff Goldblum (Grandmaster), Cate Blanchett (Hela), Anthony Hopkins (Odin), Tessa Thompson (Valkyrie)
Thor bekommt in seinem dritten Kinofilm Thor: Ragnarok einen ungleichen Partner an die Seite: Bruce Banner bzw. Hulk.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.