X-Men: Simon Kinberg über X-Men 7, Gambit & Deadpool 2

x-men-apocalypse-imax-poster.jpg

X-Men Apocalypse IMAX-Poster

X-Men-Produzent Simon Kinberg äußerte sich auf der Pressetour zu Logan über die andere X-Men-Projekte, die sich in der Entwicklung befinden. Neben verschiedenen Ablegern ist auch ein weiterer Teil der X-Men-Hauptreihe in Planung. Gerüchte um Handlung, Titel und das Engagement Kinbergs als Regisseur seien allerdings verfrüht. Zuletzt wurde immer wieder berichtet, der Film würde unter dem Titel "Supernova" erneut die Dark-Phoenix-Saga aufgreifen, die bereits in X-Men: Der letzte Widerstand (2006) adaptiert wurde:

"Wir können nicht bestätigen, worum es in dem Film geht. Ich kann euch aber sagen, was ich bei X-Men: Der letzte Widerstand anders gemacht hätte, wo die Dark-Phoenix-Handlung bereits eine Rolle spielte.

Ich glaube, der größte Fehler, den wir bei diesem Film gemacht haben - wenn jemandem die Schuld zuzuschieben ist, dann dem Autor und ich war einer von Ihnen - war, Dark Phoenix als Nebenhandlung laufen zu lassen, anstatt sie in den Mittelpunkt zu rücken.

Die Handlung um Dark Phoenix ist die wohl größte, epischste Geschichte in den X-Men-Comics. Mit der kann man sich nicht einfach nebenbei beschäftigen. Sollten wir das Glück haben, die Geschichte erneut zu erzählen - und durch das Ende von Zukunft ist Vergangenheit gibt es nun diese Möglichkeit - dann würden wir ihr gerecht werden wollen und den Spielraum einräumen, den sie benötigt."

Gegenüber Comicbook.com bestätigte Kinberg, dass der seit Jahren in der Entwicklung befindliche Ableger Gambit mit Channing Tatum noch Ende des Jahres bzw. Anfang 2018 gedreht werden soll:

"Channing ist genauso entschlossen, dem Charakter gerecht zu werden, wie es Ryan Reynolds bei Deadpool und Hugh [Jackman] bei Logan waren. Wir wissen, dass wenn wir es richtig machen, der Film Erfolg haben wird. Wir sind also entschlossen, Gambit auf den richtigen Weg zu bringen, denn er soll einem ganz neuen Franchise als Startpunkt dienen."

Auch zu Deadpool 2 laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Kinberg bezeichnet das Drehbuch als "richtig gut", derzeit werden die Rollen besetzt und bei den wenigen neuen Charaktere, die in dem Film auftauchen werden, scheint es sich um besonders bekannte "große" Figuren zu handeln. Die Dreharbeiten sollen im Juni beginnen, ein Kinostart Ende 2018 ist wahrscheinlich.

Als nächstes wird X-Men: The New Mutants von Josh Boone gedreht. 20th Century Fox hat bisher drei Kinostarttermine für Marvel-Verfilmungen am 03. März, 29. Juni und 02. November 2018 bekanntgegeben, jedoch keine konkreten Titel zugewiesen. Diese drei Posten werden möglicherweise von The New Mutants, Deadpool 2 und X-Men 7 gefüllt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.