Noch ein Reboot: Shrek 5 soll Neustart werden

shrek.jpg

Shrek

Shrek galt seinerzeit, 2001, als gelungene Parodie auf Disneys Märchenfilme und war gleichzeitig ein Überraschungshit für Dreamworks Pictures. Allerdings verlor die Geschichte um den grünen Oger nach vier Fortsetzungen ziemlich an Fahrt und Absatz.

Deshalb soll der neue, fünfte Teil einen Neustart für die Marke darstellen. Das sagte der Drehbuchautor für den neuen Shrek-Film, Michael McCullers, in einem Interview mit dem Branchenmagazin The Hollywood Reporter. Das sei nur schlüssig, so McCullers, wo doch Dreamworks, die Animatoren des Films, an Universal Pictures verkauft worden waren. Da läge es nahe, einen Neuanfang zu wagen.

Laut des Interviews kann man sich auch bekannte Charaktere einstellen, die aber neu interpretiert werden:

"Es gibt vier Filme und sehr viel Material, die Charaktere sind also ziemlich beliebt und großartig, aber man muss an diesem Punkt über einen ziemlich neuen Ansatz nachdenken."

Im englischen Original sprachen Mike Meyers, Cameron Diaz und Eddie Murphy die Rollen von Shrek, Prinzession Fiona sowie des Esels. Es ist unklar, ob sie diese Rollen wieder aufnehmen werden.

Shrek Filmposter
Originaltitel:
Shrek
Kinostart:
05.07.01
Laufzeit:
90 min
Regie:
Andrew Adamson
Darsteller:
Sascha Hehn (Stimme), Randolf Kronberg (Stimme), Esther Schweins (Stimme), Rufus Beck (Stimme)
Shrek ist ein Oger - groß, fett und hässlich. Und er will vor allem eines: Seine Ruhe. Darum lebt er zurückgezogen und ungestört in einer Hütte in seinem Sumpf. Als eines Tages vor seiner Haustür Unmengen von Fabelwesen auftauchen, gefällt Shrek dies gar nicht. Der kleinwüchsige Lord Farquaad, Herrscher des fernen Landes Duloc, will sämtliche Wesen aus Märchen und Mythen aus seinem Reich verbannt wissen und lässt sie in Shreks Sumpf deportieren.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.