Kritik zu Gotham 3.17: The Primal Riddle

SPOILER

Das Wichtigste direkt vorne weg: Gotham bleibt auch mit “The Primal Riddle” auf einem hohen Niveau. Die beiden letzten Episoden haben gut vorgelegt, und auch diese Woche konnten Jim Gordon (Ben McKenzie) und seine Feinde wieder begeistern.

Do not call me Pengy

Cobblepot (Robin Lord Taylor) setzt seinen Plan, die entflohenen Freaks aus Indian Hill unter seiner Führung gegen den Riddler zu vereinen, in die Tat um. Wir begleiten ihn gemeinsam mit Ivy (Name) bei der Akquise von Mr. Freeze (2.12: Wrath of the Villains: Mr. Freeze) und Firefly (2.05: Scarification). Beide haben in der Zwischenzeit einen Lebensraum gefunden, der ihren Temperaturen entspricht: Fries in der Kälte der Arktis, Bridget in der Hitze des Stahlwerks.

Uns wurde zwar die klassische Assemble-Your-Team-Montage vorenthalten, aber die stetigen Einspieler zwischen den anderen Storylines strecken die Zusammenkunft der Freaks zeitlich etwas und lassen sie somit auch ein Stück weit besser in Erinnerung bleiben. Sofern sie das durch die bombastische Inszenierung​ der jeweiligen Schauplätze nicht ohnehin schon bleibt.

Einzig aus der Situation vom Pinguin im Schneegestöber hätte man vielleicht noch etwas mehr heraus holen können, aber vielleicht kommt das ja noch. Das ist hier ohnehin nur Meckern auf hohem Niveau.

We used to be friends

Der Plan der Familie Gordon geht auf: Nach Franks Ausscheiden aus dem Leben und somit auch aus dem Rat der Eulen, steht sein Platz nun Gordon zu. Bevor er die geheimen Drahtzieher Gothams jedoch unterwandern kann, muss er zunächst noch eine Art Einstiegsprüfung ablegen.

Diese besteht darin, ihnen den Riddler auszuhändigen. Die beiden Geschichten wurden hier sehr clever zusammen geführt, denn für Nygma ist der Rat der Eulen nichts Geringeres als das größte Rätsel Gothams, und das kann er natürlich nicht ungelöst lassen. Daher besteht hier beidseitiges Interesse. Gordon verkommt vom Ermittler zum Vermittler und muss die beiden Parteien nur noch zusammenbringen.

Sehr positiv aufgefallen ist hier auch Lee Thompson, die mittlerweile nur noch angepisst von Gordon und seinem Machenschaften ist. Sie wünscht ihm die Pest an den Hals seit er ihren Gatten Mario erschießen musste und lässt keine Chance aus, ihm dies mitzuteilen. Sehr unterhaltsam.

Catwoman Returns

Zu guter Letzt hätten wir dann noch Bruces Doppelgänger. Sein Körper funktioniert leider nicht ganz so gut wie geplant, worauf hin der Rat ihm versichert, dass er seine Aufgabe sehr gut erledige. Es stünde aber ohnehin bald die Säuberung der Stadt an, mit der seine Mission zu Ende ginge.

Er bekommt daraufhin offenbar Muffensausen, denn er sucht Selina auf und erzählt ihr alles. Und zwar alles-alles, von Anfang an in Indian Hill. Weil er sie plötzlich so gern hat. Ist klar. Als sie Alfred darüber informieren will, schubst er sie kurzerhand aus dem Fenster, und sie landet in bester “Batman Returns”-Manier regungslos in einer verlassenen Gasse.

Soooo wichtig scheint sie ihm dann wohl doch nicht gewesen zu sein. Kurz bevor die Credits starten, sehen wir dann noch, wie sich mehr und mehr Katzen um ihren vermeintlich Leichnam sammeln. Na, wenn das Mal nicht die Geburtsstunde von Catwoman einläutet.

In aller Kürze

Oh Junge, wenn man denkt es geht nicht noch besser, kommt Gotham mit der neuen Episode daher und setzt einfach noch einen drauf. Die letzten Folgen waren absoluter Wahnsinn: Rössler, Cobblepot, Rat der Eulen und jetzt auch noch Catwoman? Wenn das kein großartiges Finale gibt, dann weiß ich es auch nicht!

Gotham

Originaltitel: Gotham (seit 2014)
Erstaustrahlung am 22.09.2014
Darsteller: Ben McKenzie (James Gordon), Donal Logue (Harvey Bullock), David Mazouz (Bruce Wayne), Robin Lord Taylor ( Oswald Cobblepot), Erin Richards (Barbara Kean), Sean Pertwee (Alfred Pennyworth), Camren Bicondova (Selina "Cat" Kyle), Cory Michael Smith (Edward Nygma), Jada Pinkett Smith (Fish Mooney)
Produzenten: Bruno Heller, Danny Cannon, John Stephens, Ben Edlund
Staffeln: 3+
Anzahl der Episoden: 58+


Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.