Star Trek: Discovery - So stark hat sich das Schiff verändert

Was mussten sich die Produzenten von Star Trek: Discovery nicht alles anhören, als sie den wartenden Fans eine Freude machen wollten und auf der San Diego Comic Con 2016 ein erstes kleines Teaser-Video veröffentlichten. Das dort gezeigte Schiff wollte jenen Fans jedoch einfach nicht gefallen. Dass zudem die Qualität der Animationen grenzwertig weil unfertig war, machte es nicht besser. Der erste Eindruck war für viele schlecht und die Serie schien schon vor dem ersten Drehtag durchgefallen zu sein.
 
Doch halt! Hier war man freilich auf beiden Seiten viel zu voreilig. Bryan Fuller (der inzwischen bekanntermaßen nicht mehr an Bord ist) hätte diese Hauruck-Aktion besser nicht durchführen sollen und die Fans dem Ganzen mit mehr Gelassenheit begegnen müssen.
 
Als diese Woche nun endlich das finale Startdatum bekannt gegeben wurde, durfte man sich auch über neue Promo-Poster freuen, die jedoch ein wenig unter den Tisch fielen. Dabei ist hier ein spannender Vergleich zwischen beiden Versionen der USS Discovery möglich, den wir euch im Bild via Trekcore.com festgehalten haben.

Die generelle Form ist geblieben, noch immer erinnert das Schiff stark an das vulkanische IDIC-Symbol, dafür wurde jedoch der Rest deutlich überarbeitet. Zumindest in dieser Darstellung ist das Rostbraun einer bläulichen Farbgebung gewichen. Die Warpgondeln sind schlanker und eleganter, die Untertassensektion sowie das restliche Schiff erhielten eine sehr detailreiche Struktur. Dadurch wirkt das zunächst klobige Design nun wesentlich schlüssiger und runder.
 
Geschmackssache wird es für viele Fans sicher weiterhin bleiben - rein vom qualitativen Standpunkt kann man den Machern hier jedoch nun nichts mehr vorwerfen.
 
Zum Interieur des Schiffes gibt es zudem noch ein brandaktuelles Statement von Showrunner Gretchen J. Berg aus einem Artikel von Entertainment Weekly. Dort heißt es:

"Nehmt nur die Brücke der U.S.S. Discovery. Trek-Fans glauben, dass sie anhand des Trailers bereits wissen, wie sie aussieht. Aber das ist nicht der Fall. Der Trailer zeigt die Brücke der U.S.S.  Shenzhou, ein ganz anderes und älteres Schiff als die Discovery. Die tatsächliche Brücke der Discovery wird erst noch enthüllt."

Es bleibt also spannend.

Björn Sülter ist als freier Redakteur unter anderem bei Onlinepublikationen wie Quotenmeter, Serienjunkies und auch Robots & Dragons aktiv. Der Autor und Musiker ist Fachmann in Sachen Star Trek. Seit 20 Jahren schreibt er über das langlebige Franchise.

Für Robots & Dragons wird er exklusiv die Entstehung der neuen Trek-Serie mit seiner Kolumne Sülters IDIC begleiten und sobald die Serie startet auch für ausführliche Kritiken zu den Episoden sorgen. Der Name der Kolumne steht stellvertretend für das, was uns Trekkies auszeichnet: Einen offenen Geist zu behalten und die Vielfalt als etwas Wertvolles zu schätzen. Infinite Diversity in Infinite Combinations.

Björns Homepage und somit viele seiner Artikel und Trek-Rezensionen erreicht ihr unter www.sülterssendepause.de
Star Trek: Discovery Logo 2017

Originaltitel: Star Trek: Discovery
Erstaustrahlung 24. September 2017 bei CBS All Access / 25. September 2017 bei Netflix
Darsteller: Sonequa Martin-Green (Michael Burnham), Jason Isaacs (Captain Gabriel Lorca), Michelle Yeoh (Captain Georgiou), Doug Jones (Lt. Saru), Anthony Rapp (Lt. Stamets), Shazad Latif (Lt. Tyler), Maulik Pancholy (Dr. Nambue), Chris Obi (T’Kuvma), Shazad Latif (Kol), Mary Chieffo (L’Rell), Rekha Sharma (Commander Landry), Rainn Wilson (Harry Mudd), James Frain (Sarek)
Produzenten: Gretchen Berg & Aaron Harberts, Alex Kurtzman, Eugene Roddenberry, Trevor Roth, Kirsten Beyer
Entwickelt von: Bryan Fuller & Alex Kurtzman
Staffeln: 1
Anzahl der Episoden: 15


Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.