Call of Duty: Sicario-2-Regisseur soll die Regie übernehmen

Die Arbeiten an der ersten Kinoadaption des erfolgreichen Spiel-Franchise Call of Duty nehmen Fahrt auf. Wie Variety berichtet, befindet sich Activision Blizzard Studios in Verhandlungen mit Stefano Sollima für die Regie des Films. Sollima inszenierte unter anderem zuletzt die Fortsetzung Sicario 2: Soldado, die im August in die Kinos kommen soll.

Nachdem das Spieleunternehmen Activision Blizzard im Jahr 2015 ein eigenes Filmstudio gegründet hat, wurde unter anderem verkündet, dass Call of Duty für die Kinoleinwand adaptiert werden soll. Stacey Sher und Nick van Dyk, Ko-Präsidenten des Filmstudios, sind für die Adaption verantwortlich und planen, Call of Duty im Kino zu einem eigenen Filmuniversum auszubauen.

Auch wenn die Film nicht als direkte Adaptionen geplant sind, will man sich in Hinblick auf Tempo und Action an den Spielen orientieren. Wie bei Marvels Filmuniversum plant man verschiedene Einzelfilme, die aber miteinander verbunden sind. Darüber hinaus ist auch eine TV-Serie im Gespräch, die sich um historische Konflikte wie den Zweiten Weltkrieg oder den Vietnam Krieg drehen soll.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.