You are here

Naruto: Regisseur Michael Gracey gibt Update zur Realverfilmung

Schon vor einigen Jahren wurde bekannt, dass Lionsgate an einer Realadaption des Erfolgsmanags Naruto arbeitet. Seitdem ist es allerdings relativ still geworden um das Projekt. Ein Interview von Collider mit Regisseur Michael Gracey bringt nun zumindest die Neuigkeit, dass der Film sich nach wie vor in Entwicklung befindet.

Während der Pressetour zum Blu-ray-Release von The Greatest Showman bestätigte Gracey, dass er immer noch an dem Film arbeitet, und erklärte zudem, warum es keine wirklichen Fortschritte zu berichten gibt.

"Ich weiß nicht, ob es mein nächster Film wird, wenn ich ehrlich sein soll. Masashi Kishimoto, der die Serie erschaffen hat, ist ein Genie. So viele Hollywood-Adaptionen von erfolgreichen Mangas bekommen es einfach nicht hin. Für mich war es sehr wichtig, dass wenn ich an Naruto arbeite, ich auch tatsächlich mit Kishimoto zusammenarbeiten kann. Wir wollen das Drehbuch auf einen Stand bekommen, an dem er es nicht erwarten kann, den Film zu machen. Niemand kennt die Welt besser als die Person, die sie geschaffen hat.

Von meinem Stand her, arbeiten wir immer noch am Skript. Das Skript muss mich überzeugen, denn ich habe kein Interesse daran, ein großartiges Franchise zu zerstören, wie es schon so oft passiert. Das Großartige an dem Film ist aber, dass alle, von Lionsgate bis zu den Produzenten, derselben Meinung sind.

Jeder weiß, wie bedeutsam die Vorlage ist und ich liebe alles, was wir bisher geschaffen haben. Zum aktuellen Zeitpunkt plant niemand, mit den Dreharbeiten anzufangen, bevor wir nicht ein Drehbuch haben, das alle absolut überzeugt. Daher müssen wir abwarten, ob es mein nächster Film wird."

Am Drehbuch schreiben aktuell Jon und Erich Hoeber (RED), die im August 2017 verpflichtet wurden, um das bisherige Skript zu überarbeiten. Zudem soll Mangaautor Masashi Kishimoto beteiligt sein.

Naruto dreht sich um den jungen Ninja Naruto Uzumaki, der oberster Ninja seines Dorfes werden möchte. Der Manga erschien erstmals im Jahr 1997 und hat seitdem über 200 Millionen Ausgaben verkauft. Auf den Manga folgte 2002 eine Animeserie mit 220 Episoden. 2007 folgte die Fortsetzung Naruto: Shippuden sowie zehn Filme. Der Manga endete offiziell im November 2014.