Star Wars: Ray Park würde gerne die Choreographie der Kämpfe in den neuen Filmen übernehmen

star-wars-logo.jpeg

Star Wars Logo

Der Lichtschwert-Kampf zwischen Qui-Gon Jinn, Obi Wan und Darth Maul in Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung, zählt sicher zu den spektakulärsten der gesamten Film-Reihe. Nicht zuletzt durch die akrobatischen Einlagen des Dart-Maul-Darstellers Ray Park. In Solo: A Star Wars Story gab es nun überraschend ein Widersehen mit dem ehemaligen Schüler von Darth Sidious.

Der Twitter-User The Jacobite stellte dem Darsteller nun ein paar Monate später eine interessante Frage. Er möchte gern wissen, ob Park denn nicht daran interessiert wäre, die Choreographie der Kämpfe künftiger Star-Wars-Filme zu übernehmen. "Innerhalb eines Herzschlages“ antwortete Park darauf, natürlich unter der Voraussetzung, dass man ihm den Job anbieten würde.

Schon in der Vergangenheit bewies Park seine akrobatischen Fähigkeiten und Erfahrungen im Bereich der Kampfkünste. So spielte er beispielsweise Snake Eyes in G.I. Joe und Toad in X-Men. Ob Park hinter den Kulissen oder vielleicht sogar erneut auf der Leinwand ein Teil künftiger Star-Wars-Filme wird, bleibt aber abzuwarten.

Auch wenn er in Solo: A Star Wars Story seine Rückkehr feiern durfte, steht die Zukunft von Darth Maul nach dem Misserfolg des Films in den Sternen.

Solo: A Star Wars Story - Exclusive Darth Maul Clip

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.