Resident Evil: Regisseur für den Reboot gefunden

Der Reboot von Resident Evil hat seinen Regisseur gefunden. Einem Bericht von Variety zufolge soll Johannes Roberts die Neuverfilmung der erfolgreichen Computerspielreihe übernehmen. Roberts ist vor allem durch 47 Meters Down bekannt. Für den Film befindet auch eine Fortsetzung in Planung.

Mit dem Reboot will Constantin Film zurück zu den Wurzeln von Resident Evil. Entsprechend soll es nun wieder in die Richtung Horror gehen. Unter anderem orientiere sich Drehbuchautor Greg Russo bei seiner Arbeit am Computerspiel Resident Evil 7, das ebenfalls stärker auf Horror und weniger auf Action setzte.

Die Neuauflage von Resident Evil entsteht unter der Aufsicht von James Wan (Conjuring-Franchise). Dieser wird allerdings nicht selbst auf dem Regiestuhl Platz nehmen, sondern nur produzieren. Mögliche Darsteller oder ein Kinostarttermin sind aktuell nicht bekannt.

Die Resident-Evil-Filme basieren auf den gleichnamigen Computerspielen der japanischen Firma Capcom. Die Filmreihe startete 2002 unter der Regie von Paul W.S. Anderson. Bei allen Fortsetzungen schrieb Anderson die Drehbücher und übernahm bei den drei letzten Teilen auch wieder die Regie. Die Hauptrolle in allen sechs Zombiefilmen spielte Milla Jovovich. Beide sind bei der Neuauflage aber nicht mehr an Bord.

Resident Evil: The Final Chapter Poster
Originaltitel:
Resident Evil: The Final Chapter
Kinostart:
26.01.17
Laufzeit:
106 min
Regie:
Paul W.S. Anderson
Drehbuch:
Paul W.S. Anderson
Darsteller:
Milla Jovovich, Iain Glen, Ali Larter, Ruby Rose, William Levy, Eoin Macken, Shawn Roberts, Fraser James
Um Umbrella und die Red Queen endgültig besiegen zu können, geht Alice eine Allianz mit ihrem Erzfeind Albert Wesker ein. Gemeinsam mit anderen Verbündeten geht es daraufhin zurück nach Racoon City.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.