Uncharted: Regisseur Dan Trachtenberg soll Videospiel-Adaption inszenieren

uncharted.jpg

Uncharted

Sony hält weiterhin an seiner Videospiel-Adaption von Uncharted fest. Nachdem Regisseur Shawn Levy (Nachts im Museum - Das geheimnisvolle Grabmal, Stranger Things) absprang, um sich anderen Dingen zu widmen, hat das Studio einen neuen Regisseur verpflichtet. Dan Trachtenberg, der zuvor eine Kurzfilmadaption des Videospiels Portal, den Horrorthriller 10 Cloverfield Lane und die Black-Mirror-Episode Playtest inszenierte, soll das Projekt nun endlich auf die Leinwand bringen. Trachtenberg hat also schon ein wenig Erfahrung, wenn es um Videospiel-Content geht.   

Spider-Man-Star Tom Holland soll weiterhin die Hauptrolle spielen. Sony hofft darauf, dass es sich um den letzten Personalwechsel bei diesem Projekt handelt und dass die Dreharbeiten später im Jahr 2019 beginnen können. Das Studio versucht schon seit 2008 eine Adaption des Spiels umszusetzen. Vor Dan Trachtenberg und Shawn Levy waren die Regisseure Seth Gordon (Kill the BossBaywatch), David O. Russell (The FighterSilver Linings) und Neil Burger (The Illusionist - Nichts ist wie es scheintOhne Limit). David O. Russell wollte den Darsteller Mark Wahlberg verpflichten.

Bei dem Drehbuch handelt es sich nicht um eine direkte Adaption eines der Spiele. Vielmehr beschäftigt sich der Plot mit der Vorgeschichte des Abenteuers Nathan Drake, der als junger Schatzsucher auch das Diebeshandwerk von seinem Mentor Sully erlernte. Das aktuelle Drehbuch stammt von Regisseur und Autor Joe Carnahan (Das A-Team - Der Film, The Grey - Unter Wölfen).

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.