Saints Row: F. Gary Gray soll die Spielereihe für die Kinoleinwand adaptieren

Saints Row.jpg

Saints Row

Die erfolgreiche Computerspielereihe Saints Row soll bald auf die Leinwand kommen. So haben sich die Produktionsunternehmen Fenix Studios, Koch Media und Occupant Entertainment zusammengeschlossen, um eine Adaption der Spiele in die Kinos zu bringen. Einen Regisseur hat das Projekt ebenfalls schon. So wird F. Gary Gray die Inszenierung übernehmen. Der Regisseur ist durch Straight Outta Compton bekannt und inszenierte zuletzt Men in Black: International.

Als Drehbuchautor wurde Greg Russo verpflichtet, der aktuell mit einigen Computerspielprojekten in Verbindung steht. So schrieb er einen Reboot von Mortal Kombat für Warner Bros. und arbeitete auch an der neuen Kinoversion von Resident Evil. Darüber hinaus ist Russo der Autor der Fortsetzung von Netflix' Death Note und der Comicadaption The Highwaymen.

Saints Row ist ein Open-World-Spiel im Stil von GTA, allerdings deutlich überzeichneter und weniger ernst. Der Spieler schlüpft in die Rolle des Anführers der Verbrecherorganisation Third Street Saints, welche die Stadt Stilwater übernehmen wird. Im Laufe der bisher vier Spiele wird die Organisation immer mächtiger, bis der Anführer im vierten Teil sogar zum Präsidenten der Vereinigten Staaten aufsteigt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.