Uncharted: Regisseur Dan Trachtenberg verlässt die Spieleverfilmung

uncharted.jpg

Uncharted

Erneuter Rückschlag für die geplante Verfilmung der Computerspielereihe Uncharted. Wie Deadline berichtet, muss sich Sony nach einem neuen Regisseur umsehen. Dan Trachtenberg, der bisher als Regisseur vorgesehen war, hat das Projekt aus ungenannten Gründen verlassen.

Die Verantwortlichen des Studios befinden sich bereits auf der Suche nach einem Ersatz. Gespräche mit möglichen Kandidaten haben bereits begonnen und es besteht die Hoffnung, dass man noch vor dem Ende des Sommers einen neuen Regisseur verpflichten kann. Die Dreharbeiten sind für Anfang 2020 angesetzt.

Bei dem Film handelt es sich nicht um eine direkte Adaption eines der Spiele. Vielmehr beschäftigt sich der Plot mit der Vorgeschichte des Abenteuers Nathan Drake, der als junger Schatzsucher auch das Diebeshandwerk von seinem Mentor Sully erlernte. Die Rolle des jungen Nathan Drake soll Spider-Man-Darsteller Tom Holland übernehmen, der auch nach dem Ausstieg von Trachtenberg weiterhin an Bord ist. Weitere Darsteller sind noch nicht bekannt. Das aktuelle Drehbuch stammt von Art Marcum, Matt Holloway und Rafe Judkins.

Der Kinostart von Uncharted ist aktuell für den 17. Dezember 2020 geplant.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.