Aladdin 2: Disney arbeitet an einer Fortsetzung

Aladdin.jpg

Aladdin

Nach dem Erfolg von Aladdin im vergangenen Jahr hat Disney mit der Planung eines Sequels begonnen. Wie Variety berichtet, gab es schon seit einem halben Jahr Gespräche über eine mögliche Geschichte für die Fortsetzung, jetzt scheint man anscheinend fündig geworden zu sein. Demnach wird der neue Film auch keine Adaption von Dschafars Rückkehr, der Fortsetzung des ursprünglichen Zeichentrickfilms. Stattdessen will man eine neue Geschichte erzählen.

Das Drehbuch übernehmen John Gatnis (Flight) und Andrea Berloff (Straight Outta Compton). Als Produzenten sind Dan Lin und Jonathan Eirich an Bord, die auch schon den ersten Teil produziert haben. Ob auch Regisseur Guy Ritchie zurückkehren wird, ist noch nicht klar. Aktuell wollen die Verantwortlichen von Disney erst einmal die Fertigstellung des Drehbuchs abwarten, bevor weitere Verträge geschlossen werden. Dies gilt auch für die drei Hauptdarsteller Will Smith, Mena Massoud und Naomi Scott.

Aladdin kam im Mai 2019 in die Kinos und war einer der Erfolge des Sommers. Bei einem Budget von rund 180 Millionen Dollar konnte die Zeichentrickadaption knapp 1,05 Milliarden Dollar einspielen. Wie auch der erste Teil soll auch die Fortsetzung für das Kino und nicht den Streaming-Dienst Disney+ produziert werden.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.