Verschlusssache KI2015: Hörspiel über eine künstliche Intelligenz

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Nach ihrem Tod ruft die KI-Entwicklerin Mira scheinbar bei einem Radiosender an. Doch die Computerentwicklerin ist nicht von den Toten auferstanden. Bei der Anruferin handelt es sich um Zoe, eine künstliche Intelligenz, die mit der Stimme der Toten spricht und sich aus Spaß an einem Radiogewinnspiel beteiligt - obwohl ihr KI-Projekt eigentlich der höchsten Geheimhaltungsstufe unterliegt.

Angeblich soll Zoes Entwicklerin Mira Selbstmord begangen haben. Es gab aber eine Menge Leute, die Mira gerne aus dem Weg gehabt hätten. Die KI kann angeblich auf die Dateien des fraglichen Abends nicht zugreifen. Die Polizei will nun Zoe als Zeugin befragen. Aber wie verhört man eine künstliche Intelligenz?

In dem Hörspiel Verschlusssache KI2015 sind die Schauspieler Sascha Icks, Torben Kessler, Jonas Minthe, Susanne Marie Kubelka und Jasmin Schwiers sowie der Schlagersänger Guildo Horn und der Radiomoderator Jürgen Domian zu hören. Verschlusssache KI2015 wurde von dem Hörspielregisseur Matthias Kapohl (Ikaria 6, Kommando Gleichstrom) nach einer Idee von des Autors und Moderators Max von Malotki inszeniert.

1 Live sendet das Hörspiel am 19. März von 23 bis 0 Uhr. Verschlusssache KI2015 steht nach der Sendung zum befristeten Download im WDR-Hörspielspeicher zur Verfügung.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.