Indiana Jones 5: Ehemaliger Drehbuchautor David Koepp über die Gründe zu Spielbergs Ausstieg

indiana_jones_.jpg

Vor sieben Monaten erfolgte die Ankündigung, dass James Mangold (Logan) Steven Spielberg als Regisseur für Indiana Jones 5 ersetzen wird. Seitdem ist zu dem Projekt nichts mehr bekannt geworden.

 Im Gespräch mit Den of Geek führte David Koeep, der oft mit Steven Spielberg zusammengearbeitet hat und mittlerweile der ehemalige Drehbuchautor für Teil 5 ist, die Gründe an, warum Spielberg letztendlich auf die Regie verzichtete.

 „Ich habe mit Steven einige verschiedene Versionen durchgespielt. Alle hatten ein paar gute Sachen an sich und Sachen, die nicht funktionierten, was nun einmal passiert. Aber es war sehr schwierig, alles in Einklang zu bringen und alle Elemente – Steven, Harrison (Ford), das Drehbuch und Disney – zusammen zu bekommen.“

 Zwar konnte Koepp keine Details über die geplante Geschichte verraten, aber er ließ sich immerhin entlocken, dass die Übergabe an Mangold freundlich verlief.

 „Als James Mangold hinzukam und Steven das Projekt verließ, war das ein ziemlich logischer Bruch. Es war ein gnädiger Zeitpunkt, um auszusteigen, denn ich vermute, dass letzte, was ein neuer Regisseur haben möchte, ist der Drehbuchautor des ehemaligen Regisseurs. Ic h finde, das ist ein Hindernis. Das letzte, was man möchte, ist ein Typ, der mit verschränkten Armen herumsitzt und sagt: ‚Nun, wie Steven das gemacht hätte …’. Ich hatte eine schöne, freundliche Unterhaltung mit ihm und dann bin ich mir sicher, dass er sowie weitermachen sollte. Ich fand, dass alles ziemlich höflich abgelaufen ist.“

Wann der Dreh zu Teil 5 startet, ist unbekannt. Ursprünglich war als Kinostart der Juli kommenden Jahres geplant - dies dürfte aber jedoch allein schon aufgrund der Verzögerung durch die Pandemie unrealistisch sein.

Indiana Jones Filmposter
Originaltitel:
Raiders of the Lost Ark
Kinostart:
29.10.81
Laufzeit:
115 min
Regie:
Steven Spielberg
Drehbuch:
George Lucas, Philip Kaufman, Lawrence Kasdan
Darsteller:
Harrison Ford, Karen Allen, Paul Freeman, Ronald Lacey, John Rhys-Davies
Im Auftrag des amerikanischen Geheimdienstes soll Archäologieprofessor Henry "Indiana" "Indy" Jones die verschollene Bundeslade aufspüren und sicherstellen, ehe die Nazis sie in die Finger bekommen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.