Zack Snyder's Justice League: Jared Leto soll als Joker zurückkehren

suicide-squad-joker.jpg

Suicide Squad: Jared Leto als Joker

Nachdem Zack Snyder's Justice League zunächst ohne Nachdrehs auskommen sollte, wurde vor einigen Wochen bestätigt, dass Warner Bros. nun doch noch einmal grünes Licht für ein paar neue Szenen gegeben hat. In diesen scheinen nicht nur die bereits bekannten Darsteller des Films wieder vor der Kamera zu stehen, es soll wohl auch ein Wiedersehen mit Jared Letos Joker geben. So berichtet der Hollywood Reporter, dass der Darsteller anscheinend Bestandteil der Nachdrehs ist und die Rolle von Batmans größtem Gegenspieler erneut aufnimmt. Erstmals hatte Leto diese in Suicide Squad gespielt.

Dem Bericht zufolge laufen die Dreharbeiten aktuell, wobei wohl in jedem Falle Ben Affleck, Ray Fisher und Amber Heard erneut vor der Kamera stehen. Sehr wahrscheinlich dürften auch weitere Darsteller involviert sein, deren Namen sind aber aktuell nicht bekannt.

Auch gibt es durchaus Chancen, dass Kevin Costner in Snyders Version des Films einen Auftritt haben könnte. In einem Interview mit Cinema Blend wollte Costner kürzlich weder bestätigen noch verneinen, dass er eventuell einen Cameo in Zack Snyder's Justice League hat. Der Darsteller war sowohl in Man of Steel als auch in Batman v Superman: Dawn of Justice als Jonathan Kent zu sehen.

Mit dem Snyder-Cut bekommt Regisseur Zack Snyder die Möglichkeit, seine ursprüngliche Vision für Justice League doch noch zu verwirklichen. Dabei muss der Regisseur anscheinend keine Kompromisse machen, was sich unter anderem auch an der Länge des Films zeigt. So soll das gesamte Werk auf eine Laufzeit von vier Stunden kommen und als eine Art vierteilige Mini-Serie beim Streaming-Dienst HBO Max erscheinen.

Auch finanziell nimmt Warner Bros. für das Projekt noch einmal einiges an Geld in die Hand. Nachdem zunächst von 20 bis 25 Millionen die Rede war, wobei diese nur in die Effekte und Post-Produktion fließen sollten, wird das Budget mittlerweile auf fast 70 Millionen Dollar beziffert. Dies soll Snyder auch die Nachdrehs ermöglichen, mit denen er dem Film noch ein paar Szenen hinzufügen kann.

Die Veröffentlichung von Zack Snyder's Justice League ist für 2021 angekündigt. Ein genauer Termin steht noch nicht fest.

Justice League Filmposter
Originaltitel:
Justice League
Kinostart:
16.11.17
Regie:
Zack Snyder
Drehbuch:
Chris Terrio
Darsteller:
Ben Affleck (Batman), Henry Cavill (Superman), Jason Momoa (Aquaman), Gal Gadot (Wonder Woman), Ezra Miller (The Flash), Ray Fisher (Cyborg), J.K. Simmons (Commissioner Gordon), Amber Heard (Mera), Amy Adams (Lois Lane), Jeremy Irons (Alfred Pennyworth)
Die Justice League sind Dreh- und Angelpunkt des DC Extended Universe.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.