Deadpool: Die Altersfreigabe steht zur Diskussion

Auf die Euphorie um den für 2016 angekündigten Deadpool-Film folgt die Frage: welche Altersfreigabe wird das Filmstudio Fox der Comicverfilmung zugestehen? Ein familienfreundlicheres PG-13 würde sicherlich mehr Umsatz generieren. Das schärfere R-Rating schränkt zwar den Publikumskreis weiter ein, erlaubt den Machern jedoch, sich viel näher am Comic zu orientieren.

Die Deadpool-Autoren Rhett Reese und Paul Wernick haben über Twitter verlauten lassen:

"Hey, guys, no one knows yet whether Deadpool will be R or PG-13. There may not be an announcement for a long while. Hang in!".

Ein Film mit der Bewertung "Rated R" kann intensive Darstellungen von Sexualität, Gewalt oder Drogenkonsum enthalten. Dies ist auch bei PG-13 möglich, jedoch nur in einer sehr geringen Dosierung. PG-13 ist eine Empfehlung an die Eltern, genau zu prüfen, ob sie einem Kind unter 13 Jahren das Ansehen des Films erlauben.

Deadpool - Leaked Test Footage [HD] Ryan Reynolds

Deadpool Teaser Poster
Originaltitel:
Deadpool
Kinostart:
11.02.16
Regie:
Tim Miller
Drehbuch:
Rhett Reese, Paul Wernick
Darsteller:
Ryan Reynolds (Wade Wilson), Morena Baccarin (Vanessa), Ed Skrein (Ajax), T. J. Miller (Weasel), Gina Carano (Angel Dust), Andre Tricoteux (Colossus), Brianna Hildebrand (Negasonic Teenage Warhead)
Deadpool alias Wade Winston Wilson war zuerst als Bösewicht gedacht. Er wurde durch das Waffe-X-Program (bei dem auch Wolverine war) unsterblich gemacht. Erst danach stellte sich heraus, dass er Hautkrebs hat. Seitdem ist er körperlich entstellt und leidet an Schmerzen, kann aber nicht sterben.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.