Sony plant bis zu vier neue Filme für Spider-Man

Nachdem Sony sein groß angelegtes Spider-Man-Filmuniversum eingestampft hat, wird es nach dem Deal mit den Marvel Studios wieder neu ausgerollt. So soll die Geschichte des nächsten Spider-Man, der seinen ersten Auftitt in Captain America: Civil War haben wird, in drei bis vier Filmen erzählt werden. Dabei wird jedoch auf das erneute Durchkauen der Originstory verzichtet und jeder Film soll ungefähr ein Jahr von Peter Parkers Zeit an der High School abdecken.

Marvel-Studios-Chef Kevin Feige wird der Produktion kreativ zur Seite stehen. Ein neuer Darsteller für Peter Parker steht noch nicht fest, Asa Butterfield (Enders Game) und Tom Holland (The Impossible) gehören letzten Berichten zufolge zu den letzten beiden Kandidaten für die Rolle.

Der Film soll am 28. Juli 2017 in die Kinos kommen und trägt den Arbeitstitel Spider-Man: The New Avenger.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.