Candyman

Candyman: Yahya Abdul-Mateen II im Gespräch für die Hauptrolle

candyman.jpg

Candyman, Candyman, Candyman, Candyman, Candyman: Während zuletzt Tony Todd als gefürchteter Candyman in Erscheinung trat, wenn man vor einem Spiegel fünfmal seinen Namen sagt, übernimmt diese Rolle im kommenden Reboot jemand anderer. Ein möglicher Kandidat scheint man nun in Yahya Abdul-Mateen II gefunden zu haben, der zuletzt noch als Schurke Black Manta im DC-Film Aquaman zu sehen war.

Beschrieben als spirituelle Fortsetzung des ersten Films, stammt das Drehbuch von Win Rosenfeld (BlacKkKlansman) und dem neuen The-Twilight-Zone-Moderator Jordan Peele, der mit seinem Monkeypaw-Productions-Studio das Projekt für MGM verwirklichen wird. Für die Regie dürfte der Kalender des Wir-Machers zu voll gewesen sein, sodass er diese Aufgabe an Nia DaCosta (Little Woods) übergibt.

Während in Clive Bakers Vorlage The Forbidden noch England der Ort des Geschehens war, wird im kommenden Film die Handlung wieder dort angesiedelt sein, wo die Legende einst ihren filmischen Anfang nahm: In den berüchtigten Cabrini-Green-Reihenhäusern Chicagos.

Die Dreharbeiten sollen noch diesen Frühling beginnen, während die US-Premiere des Films bereits für den 12. Juni 2020 festgesetzt wurde.

Candyman: Nia DaCosta inszeniert den Reboot des Horrofilms

candyman.jpg

Nachdem Get-Out-Schöpfer Jordan Peele bereits vor einigen Monaten ankündigte, womöglich eine Neuauflage des Horrorklassikers Candyman zu bewerkstelligen, gibt es nun endlich handfeste Details.

Demnach übernimmt die Little-Woods-Regisseurin Nia DaCosta die Inszenierung des Projektes, während Peele zusammen mit Win Rosenfeld (BlacKkKlansman) das Drehbuch verfasst. Der Film selbst entsteht unter dem Banner von Peeles Produktionsstudio Monkeypaw Productions sowie MGM und soll am 12. Juni 2020 in den US-Kinos seine Premiere feiern. Die Dreharbeiten sollen bereits im kommenden Frühling beginnen.

Details über die Besetzung des Candymanns und seiner Opfer sind derzeit noch nicht bekannt. Inhaltlich sieht man den Film selbst als eine Art spirituelle Fortsetzung des ersten Films aus dem Jahr 1992, der wiederum selbst auf der Kurzgeschichte "The Forbidden" von Clive Barker (Hellraiser) basierte. Es folgten zwei Fortsetzungen - Candyman 2 – Die Blutrache (1995) und Candyman 3 – Der Tag der Toten (1999), in welchen ebenfalls Tony Todd (Final Destination-Reihe) die titelgebende Rolle des mit einem Hakenarm ausgestatteten Candymans verkörperte, der einen tötet wenn man seinen Namen fünf Mal hintereinander vor einem Spiegel ausspricht.

Candyman: Mögliches Remake des Horrorschockers mit Jordan Peele

candyman.jpg

Steht eine Rückkehr des Candyman ins Haus? Nach Gerüchten, die das Magazin Bloody Disgusting aufgriff, könnte Regisseur Jordan Peele (Get Out) eine Neuauflage des Horrorschockers übernehmen.

Bereits 2016 dachte der Regisseur des Originals, Bernard Rose, laut darüber nach, die Horror-Reihe fortzuführen. Da die Filmrechte damals jedoch noch unzugänglich waren, versandete die Idee jedoch wieder.

Mittlerweile scheint sich aber etwas an der Urheberrechtssituation geändert zu haben und die Story darf wieder bearbeitet werden. Allerdings ist nicht bekannt, wer der derzeitige Rechteinhaber ist. Vermutungen zufolge könnte es der Autor Clive Barker sein, der mit der Kurzgeschichte The Forbidden die Vorlage zum Candyman lieferte.

Wieso gerade Peele der Favorit für das Remake sein soll, verrät Bloody Disgusting ebenfalls: So soll sich Peeles Produktionsfirma Monkeypaw bereits in Verhandlung mit den Rechteinhabern befinden. Die Gerüchte haben allerdings weder der Regisseur noch ein mögliches beteiligtes Filmstudio bestätigt.

Im Originalfilm aus dem Jahr 1992 geht es um den Fluch des Candymans (Tony Todd). Dieser war ein schwarzer Sklave, der auf brutale Weise in den Tod getrieben wurde. Als eine junge Doktorandin (Virginia Madsen) auf die Legende stößt, den Erzählungen nachkommt und vor einem Spiegel stehend den Namen Candyman fünfmal in Folge ausspricht, beginnt eine mysteriöse Mordserie, vor der es kein Entkommen zu geben scheint.

Candyman: Regisseur Bernard Rose liebäugelt mit einer weiteren Fortsetzung

candyman.jpg

1992 kam der Horrorfilm Candyman's Fluch, der auf der Kurzgeschichte The Forbidden von Clive Barker basiert, in die Kinos. Der Film von Regisseur und Drehbuchautor Bernard Rose (Der Teufelsgeiger, Frankenstein) handelt von dem Fluch des Candymans (Tony Todd). Dieser war ein schwarzer Sklave, der auf brutale Weise in den Tod getrieben wurde. Als eine junge Doktorandin (Virginia Madsen) auf die Legende stößt, den Erzählungen nachkommt und vor einem Spiegel stehend den Namen Candyman fünfmal in Folge ausspricht, beginnt eine mysteriöse Mordserie, vor der es kein Entkommen zu geben scheint.

Nach dem Erfolg des Erstlings folgten zwei Fortsetzungen (1995 und 1999), in denen Tony Todd erneut die Hauptrolle spielte, an denen Candyman-Schöpfer Rose jedoch nicht beteiligt war. Beide Filme schafften es außerdem nicht ins Kino.

Nun äußerte Bernard Rose, dass er liebend gerne eine angemessene Fortsetzung zu seinem Film drehen würde, es aber bereits damals unzählige Gründe gab, die dies verhinderten. Vor allem die Tatsache, dass die Filmrechte heute in fremden Händen lägen, erschwere das Vorhaben deutlich. Auch Virginia Madsen würde in Roses Plänen eine Rolle spielen. Über ein Engagement von Tony Todd machte Rose keine Angaben.

Bernard Rose stünde demnach bereit, es liegt demnach wieder einmal "nur noch" an den Rechtehaltern.

Candyman - 1992 - Official Trailer

Subscribe to RSS - Candyman