The Great Wall

Einspielergebnis: Lego Batman weiter stark - The Great Wall floppt in den USA

still-lego-batman-waffen.jpg

Batman mit seinen Waffen in The Lego Batman Movie

The Lego Batman Movie konnte sich auch in seiner zweiten Woche an der Spitze der amerikanischen Kinostarts behaupten. Dabei spielte der Animationsfilm noch einmal 34,2 Millionen Dollar ein und kommt damit auf ein weltweites Einspielergebnis von 170 Millionen Dollar.

Im Vergleich zur Vorwoche gab es auch auf Platz 2 keine Änderung. Mit 20,9 Millionen Dollar platzierte sich Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe hinter Lego Batman. Damit ließ die Fortsetzung den Neustart The Great Wall hinter sich. Der Fantasyfilm mit Matt Damon legte in den USA einen Fehlstart hin und spielte lediglich 18 Millionen Dollar ein.

In anderen Ländern lief die Produktion schon vor einigen Wochen und schlug sich dort zumindest solide. Weltweit steht The Great Wall aktuell bei 262 Millionen Dollar. Um sich als wirklich rentabel zu erweisen, hätte es bei den 150 Millionen Dollar Budget plus Marketingkosten aber ein deutlich besseres US-Ergebnis benötigt.

Den vierten Platz sicherte sich John Wick: Kapitel 2 mit 16,5 Millionen Dollar. Die Actionfortsetzung mit Keanu Reeves kommt damit insgesamt auf 90 Millionen Dollar, womit man bereits die Werte des Vorgängers (88,8 Millionen Dollar) übertroffen hat. Platz 5 ging an die Komödie Fist Fight mit 12 Millionen Dollar.

In Deutschland gab es auch in der zweiten Woche nacheinander kein Vorbeikommen an Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe. Mit 610.000 Besuchern und 5,7 Millionen Euro sicherte sich die Fortsetzung unangefochten Platz 1 in den Charts.

Den zweiten Platz sicherte sich John Wick: Kapitel 2, der in Deutschland in dieser Woche an den Start ging. Ingesamt 230.000 Kinogänger und 2,1 Millionen Euro sind ein deutlich besseres Ergebnis als noch beim Vorgänger, der zum Kinostart nur 140.000 Besucher in die Kinos lockte.

Komplettiert werden die deutschen Top 3 durch den türkischen Film Recep Ivedik 5, der zwar nur in 100 Kinos lief, trotzdem aber 180.000 Karten verkaufen und damit 1,7 Millionen Euro einspielen konnte. Dahinter folgen The Lego Batman Movie mit 165.000 Besuchern und 1,3 Millionen Euro sowie Split mit 100.000 Kinogängern und 880.000 Euro.

Einspielergebnis: Split startet stark, xXx 3 in Deutschland an der Spitze

split-2017-logo.jpg

Split 2017 Film Logo

M. Night Shyamalan scheint sich endgültig wieder einen Platz in den Herzen der Kinobesucher erobert zu haben. Sein neuer Thriller Split schaffte am vergangenen Wochenende in den USA auf Anhieb den Sprung an die Spitze der Kinocharts. Beeindruckende 40,18 Millionen Dollar konnte der Film einspielen, was ihm zu viertbesten US-Januarstart aller Zeiten macht. Bei einem Budget von 10 Millionen Dollar ist der Film damit schon nach dem ersten Wochenende einer der finanziellen Erfolge des Jahres.

Dem starken Start von Split hatte auch xXx: Die Rückkehr von Xander Cage nichts entgegenzusetzen. Der dritte Teil der Reihe lief ebenfalls an diesem Wochenende an, musste sich aber mit Platz 2 und 20 Millionen Dollar begnügen. Auf Platz 3 folgte Hidden Figures mit 16,25 Millionen Dollar. Der Film hatte in der Vorwoche noch an der Chartspitze gestanden.

Komplettiert werden die amerikanischen Top 5 durch Sing mit 9 Millionen Dollar und La La Land mit 8,35 Millionen Dollar.

Da sich die deutschen Kinobesucher noch bis zum Donnerstag gedulden müssen, bis Split auch hierzulande startet, war am Wochenende der Weg für xXx: Die Rückkehr von Xander Cage frei. Mit 220.000 Besucher und 2,5 Millionen Euro sicherte sich die Fortsetzung den ersten Platz in den Charts.

Für Passengers ging es dementsprechend einen Platz nach unten. Insgesamt 150.000 Kinogängern und 1,6 Millionen Euro bedeutete am Ende Platz 2. Nur knapp geschlagen geben musste sich La La Land auf Platz 3 mit ebenfalls 150.000 Zuschauern aber nur 1,4 Millionen Euro. The Great Wall sicherte sich den vierten Platz mit 105.000 verkauften Kinokarten und 1,2 Millionen Euro, Platz 5 ging an Plötzlich Papa mit 130.000 Besucher und 1,1 Millionen Euro.

Kritik zu The Great Wall - Die Mauer soll bleiben

William (Matt Damon) und Pero (Pedro Pascal) sind zwei europäische Gauner, die dem Geheimnis des Schießpulvers auf den Grund gehen und damit reich werden wollen. Gejagt von Steppenbanditen, werden sie von den Soldaten der Chinesischen Mauer gefangengenommen. Während eines Angriffs der Taotie, reptilienähnlichen Monstern, können die beiden jedoch ihren Wert als Kämpfer beweisen. William freundet sich schließlich mit der Anführerin Lin Mei (Tian Jing) an und erfährt, was es mit der Mauer und den Taotie auf sich hat.

Es ist bemerkenswert, wie forciert die Hollywood-Studios versuchen, mit ihren Filmen auf dem asiatischen, besonders dem chinesischen Markt zu landen – und gleichzeitig chinesische Studios vermehrt in Hollywood-Filme investieren. The Great Wall ist nun ein etwas seltsames Hybridprodukt dieser Entwicklung: Ein amerikanischer Film, hauptsächlich im Reich der Mitte produziert und mit zahlreichen chinesischen Schauspielern, die ausschließlich Mandarin reden, gedreht von Zhang Yimou, den man in Europa vielleicht durch Hero (2002) kennt.

Herausgekommen ist ein Film, der versucht, Hollywood-Bombast mit moderner Action und dem chinesischen Händchen für große Schauwerte und abgefahrene Wuxia-Stunts zu vereinen. Eingebettet wird das Ganze leider in eine recht belanglose Handlung. Was am Anfang des Films noch ein bisschen Spannung in sich birgt, wird im weiteren Verlauf schließlich zu Tode erklärt und bietet kaum aufregende Wendungen.

Wenig fesselnd sind auch die oberflächlichen Charaktere. So soll William ein relativ gewissenloser Bandit sein, der durch die Ereignisse an der Mauer geläutert wird. Allerdings erfahren wir das nur durch Gespräche und sehen William nie, wie er etwas Fragwürdiges tut. So wirkt sein Charakter wenig glaubwürdig und eindimensional. Dass Sunnyboy Matt Damon die Rolle des William spielt, hilft dabei auch nicht wirklich. Wenigstens die Chemie zwischen William und seinem Kumpanen Pero stimmt einigermaßen und sorgt für ein paar kurze Lacher.

Bleibt die Action – die wenigstens geht in Ordnung. Nahezu alle Charaktere sind beinahe superheldenhafte Kämpfer, was ein bisschen unglaubwürdig wirkt, aber The Great Wall orientiert sich ohnehin eher am Fantasy- als am Historiengenre.

Eindruck hinterlassen die Massenszenen in echten Kulissen mit bunten Rüstungen und vielen Waffen. In diesen Augenblicken schafft der Film es, an Hollywood-Klassiker des Sandalenfilms à la Spartacus oder Cleopatra zu erinnern. Filme übrigens, wie sie in der Effizienzlogik vieler westlicher Studios nicht mehr gedreht werden und so wohl wirklich nur in China möglich sind.

Der Bombastfaktor wird dabei voll aufgedreht, im Trailer sind ja schon die farblichen Rüstungen und wahnwitzigen Kämpfe angedeutet. Manchmal schießt die Opulenz aber über das Ziel hinaus und wirkt beinahe komisch – leider nicht im guten Sinn.

Trotzdem: Effekte und Ausstattung von The Great Wall können sich sehen lassen. Kein Wunder, steckt doch geballtes Hollywood-Know-How dahinter. Die Rüstungen, Waffen und Sets stammen von Weta Workshops, die für die Herr-der-Ringe-Filme die Spezialeffekte erstellt haben, sowie ILM, bekannt durch ihre Arbeit an Star Wars. Die Produzenten sind sogar so weit gegangen und haben einen Abschnitt der chinesischen Mauer nachbauen lassen, da ihnen verboten wurde, an der Original-Mauer zu drehen.

Fazit

The Great Wall ist ein in guten Momenten unterhaltsamer Fantasy-Action-Blödsinn mit hohem Schauwert, der allerdings manchmal über das Ziel hinausschießt. Wer Monster geschnetzelt sehen will, ohne zu viel nachzudenken, ist hier richtig. Wer etwas über die Chinesische Mauer erfahren will, sollte lieber Dokus schauen.

THE GREAT WALL Trailer German Deutsch (2017)

The Great Wall: Neues Featurette zum Fantasyfilm mit Matt Damon

great-wall-matt-damon-poster.jpg

The Great Wall

In genau einer Woche startet in Deutschland der Fantasy-Film The Great Wall. Passend dazu hat Universal Deutschland ein neues Featurette veröffentlicht. In diesem geht es unter anderem um den hohen Aufwand, der während der Produktion betrieben wurde.

Der Film von Zhang Yimou (Hero, House of Flying Daggers) dreht sich um einen britischen Soldaten im 15. Jahrhundert. Dieser reist mit einer Gruppe Söldner nach China, um das Geheimnis von Schießpulver zu ergründen und mit nach Europa zu bringen. In China stolpert die Gruppe über die Bauarbeiten an der Chinesischen Mauer. Wie sich herausstellt, wird diese nicht nur als Schutz gegen die mongolischen Horden errichtet. Sie soll etwas viel Gefährlicheres abwehren, das zudem nicht menschlicher Natur ist.

In den Hauptrollen von The Great Wall sind Matt Damon, Pedro Pascal, Willem Dafoe, Andy Lau und Numan Açar zu sehen. Das Drehbuch stammt von Tony Gilroy, Carlo Bernard und Doug Miro. Mit einem Budget von 135 Millionen Dollar ist The Great Wall der teuerste Film, der jemals komplett in China gedreht wurde. Die Produktion ist dabei allerdings trotzdem vollkommen englischsprachig, was das Fantasyabenteuer auch zum ersten englischen Film von Regisseur Zhang Yimou macht.

In den deutschen Kinos startet der Film am 12. Januar 2017.

THE GREAT WALL - Featurette "A Look Inside" german/deutsch HD

The Great Wall: Chinesischer Trailer mit knapp 9 Minuten Laufzeit veröffentlicht

the_great_wall.jpg

The Great Wall Matt Damon

In China ist ein neuer Trailer zum Fantasyabenteuer The Great Wall erschienen, für den das Wort umfangreich fast schon zu wenig ist. Fast neun Minuten umfasst die neue Vorschau. Der Clip stellt dabei nicht nur alle Charaktere sehr ausgiebig vor, sondern geizt auch nicht mit Actionszenen. Allerdings sind die im Off gesprochenen Texte in chinesischer Sprache.

Der Film von Zhang Yimou (Hero, House of Flying Daggers) dreht sich um einen britischen Soldaten im 15. Jahrhundert. Dieser reist mit einer Gruppe Söldner nach China, um das Geheimnis von Schießpulver zu ergründen und mit nach Europa zu bringen. In China stolpert die Gruppe über die Bauarbeiten an der Chinesischen Mauer. Wie sich herausstellt, wird diese nicht nur als Schutz gegen die mongolischen Horden errichtet. Sie soll etwas viel Gefährlicheres abwehren, das zudem nicht menschlicher Natur ist.

In den Hauptrollen von The Great Wall sind Matt Damon, Pedro Pascal, Willem Dafoe, Andy Lau und Numan Açar zu sehen. Das Drehbuch stammt von Tony Gilroy, Carlo Bernard und Doug Miro. Mit einem Budget von 135 Millionen Dollar ist The Great Wall der teuerste Film, der jemals komplett in China gedreht wurde. Die Produktion ist dabei allerdings trotzdem vollkommen englischsprachig, was das Fantasyabenteuer auch zum ersten englischen Film von Regisseur Zhang Yimou macht.

In den deutschen Kinos startet der Film am 12. Januar 2017.

The Great Wall International Trailer [HD] Matt Damon, Pedro Pascal, Willem Dafoe

The Great Wall: Dreizehn neue Poster zum Fantasyfilm mit Matt Damon

Der Action-Fantasy-Film The Great Wall ist mit einem Budget von mindestens 135 Millionen Dollar der teuerste Hollywood-Blockbuster, der komplett in China gedreht wurde. Im 15. Jahrhundert reist der britische Soldat William Garin (Matt Damon) mit einer Gruppe von Söldnern nach China, um das Geheimnis des Schießpulvers zu ergründen und nach Europa zu bringen. Die Gruppe wird mit den Bauarbeiten an der Chinesischen Mauer konfrontiert, die nicht nur zum Schutz gegen die mongolischen Horden errichtet wird, sondern auch gegen etwas weitaus Gefährlicheres, das zudem nicht menschlicher Natur ist.

Die amerikanisch-chinesische Koproduktion kommt in China bereits am 16. Dezember in die Kinos, in Deutschland startet der Film am 12. Januar, in den USA ist es erst am 17. Februar soweit. In weiteren Hauptrollen zu sehen sind Pedro Pascal (Game of Thrones), Willem Dafoe (Spider-Man, 2002), Numan Acar (Homeland) und viele in China bekannte Schauspieler wie Jing Tian (Kong: Skull Island, 2017), Eddie Peng, Lu Han, Chen Xuedong oder Zheng Kai.

Regisseur ist Yimou Zhang, der hierzulande durch seinen Film House of Flying Daggers (2004) bekannt sein dürfte. Das Drehbuch stammt von Carlo Bernard & Doug Miro (Narcos), sowie Tony Gilroy (alle Bourne-Filme), nach einer Idee von Max Brooks (World War Z, Roman), Edward Zwick & Marshall Herskovitz (Jack Reacher: Kein Weg zurück).

THE GREAT WALL Trailer German Deutsch (2017)

The Great Wall: Neuer Trailer zum Fantasyabenteuer

the_great_wall.jpg

The Great Wall Matt Damon

Auf der New York Comic Con sind in diesen Tagen gleich eine Reihe von kommenden Kinoproduktionen vertreten. Auch der Cast und die Macher von The Great Wall hatten am Samstag zu einem Panel geladen. Bei diesem stellten sie sich nicht nur den Fragen der Fans, sondern zeigten auch gleich einen neuen Trailer. Dieser wurde im Anschluss gleich im Internet veröffentlicht.

Der Film von Zhang Yimou (Hero, House of Flying Daggers) dreht sich um einen britischen Soldaten im 15. Jahrhundert. Dieser reist mit einer Gruppe Söldner nach China, um das Geheimnis von Schießpulver zu ergründen und mit nach Europa zu bringen. In China stolpert die Gruppe über die Bauarbeiten an der Chinesischen Mauer. Wie sich herausstellt, wird diese nicht nur als Schutz gegen die mongolischen Horden errichtet. Sie soll etwas viel Gefährlicheres abwehren, das zudem nicht menschlicher Natur ist.

In den Hauptrollen von The Great Wall sind Matt Damon, Pedro Pascal, Willem Dafoe, Andy Lau und Numan Açar zu sehen. Das Drehbuch stammt von Tony Gilroy, Carlo Bernard und Doug Miro. Mit einem Budget von 135 Millionen Dollar ist The Great Wall der teuerste Film, der jemals komplett in China gedreht wurde. Die Produktion ist dabei allerdings trotzdem vollkommen englischsprachig, was das Fantasyabenteuer auch zum ersten englischen Film von Regisseur Zhang Yimou macht.

In den deutschen Kinos startet der Film am 23. Februar 2017.

The Great Wall - Official Trailer #2 - In Theaters This February

The Great Wall: Erster Trailer zum Fantasy-Film mit Matt Damon

the_great_wall.jpg

The Great Wall Matt Damon

Legendary Pictures und Universal Pictures haben einen ersten Trailer zum Fantasy-Film The Great Wall veröffentlicht. Der Film von Zhang Yimou (Hero, House of Flying Daggers) dreht sich um einen britischen Soldaten im 15. Jahrhundert. Dieser reist mit einer Gruppe Söldner nach China, um das Geheimnis von Schießpulver zu ergründen und mit nach Europa zu bringen. In China stolpert die Gruppe über die Bauarbeiten an der Chinesischen Mauer. Wie sich herausstellt, wird diese nicht nur als Schutz gegen die mongolischen Horden errichtet. Sie soll etwas viel Gefährlicheres abwehren, das zudem nicht menschlicher Natur ist.

In den Hauptrollen von The Great Wall sind Matt Damon, Pedro Pascal, Willem Dafoe, Andy Lau und Numan Açar zu sehen. Das Drehbuch stammt von Tony Gilroy, Carlo Bernard und Doug Miro. Mit einem Budget von 135 Millionen Dollar ist The Great Wall der teuerste Film, der jemals komplett in China gedreht wurde. Die Produktion ist dabei allerdings trotzdem vollkommen englischsprachig, was das Fantasy-Abenteuer auch zum ersten englischen Film von Regisseur Zhang Yimou macht. In den deutschen Kinos startet The Great Wall am 23. Februar 2017.

The Great Wall - Official Trailer - In Theaters February 2017 (HD)

THE GREAT WALL Trailer German Deutsch (2017)

The Great Wall: Willem Dafoe an der Seite von Matt Damon

the_great_wall.jpg

The Great Wall Matt Damon

Willem Dafoe wird schon bald an der Seite von Matt Damon zu sehen sein. Der Darsteller soll für den Film The Great Wall unterschrieben haben, der von Regisseur Zhang Yimou inszeniert wird. Es ist wahrscheinlich, dass Dafoe damit die Nachfolge von Bryan Cranston (Breaking Bad, Godzilla) antritt, der ursprünglich Teil der Produktion war. Die Dreharbeiten zu dem monumentalen Film mit übernatürlichem Twist sollen bereits im Frühjahr beginnen. In die Kinos kommt er im November 2016.

The Great Wall erzählt die Geschichte eines britischen Soldaten (Damon) im 15. Jahrhundert. Dieser reist mit einer Gruppe Söldner nach China, um das Geheimnis von Schießpulver zu ergründen und mit nach Europa zu bringen. In China stolpert die Gruppe über die Bauarbeiten an der Chinesischen Mauer. Wie sich herausstellt, wird diese nicht nur als Schutz gegen die mongolischen Horden errichtet. Sie soll etwas viel Gefährlicheres abwehren, das zudem nicht menschlicher Natur ist.

Subscribe to RSS - The Great Wall