Truth Seekers

Truth Seekers: Serie mit Simon Pegg & Nick Frost soll nach Staffel 1 abgesetzt sein

simon_pegg_truth_seekers.jpg

Simon Pegg in Truth Seekers

Amazon soll Truth Seekers nach bereits einer Staffel abgesetzt haben - dies erzählt offensichtlich Nick Frost, einer der Hauptdarsteller, in einem Instagram-Video. Jedoch hat Frost das Video mittlerweile wieder gelöscht.

Via Deadline sind die Aussagen, die er in dem Video getätigt haben soll, aber noch verfügbar:

"Traurigerweise wird Truth Seekers nicht für eine zweite Staffel zurückkehren. Truth Seekers wurde nicht verlängert, was ein massiver Tritt ins Gemächt für mich ist. Wir haben wirklich alles hineingesteckt - unser Herz und unsere Seele und in manchen Fällen auch unser Blut, deshalb ist es wirklich traurig für uns, nicht zurückzukehren. Es ist eine Schande. Ich denke, wir hatten viele schöne Geistergeschichten zu erzählen - Geschichten, die jetzt unerzählt bleiben werden. Wenn ihr die Show mochtet, danke. Und wenn nicht, seid ihr jetzt glücklich? Glücklich jetzt?"

Bei der Serie handelt es sich um eine übernatürliche Horrorkomödie von Simon Pegg (Shaun of the Dead), Nick Frost (Hot Fuzz), James Serafinowicz (Sick Note) und Nat Saunders (Sick Note). Die Truth Seekers sind eine Gruppe von Teilzeitermittlern für paranormale Phänomene, die sich zusammenschließt, um Geistererscheinungen in ganz Großbritannien aufzudecken. Ihre Abenteuer veröffentlichen sie anschließend auf ihrem Online-Kanal für jedermann abrufbar.

Während sie jedoch spukende Kirchen, unterirdische Bunker und verlassene Krankenhäuser mit ihren selbstgebauten Geräten zum Aufspüren von Geistern überwachen, werden ihre übernatürlichen Erlebnisse immer häufiger, erschreckender und mitunter sogar tödlich. Langsam beginnen sie eine Verschwörung aufzudecken, die den Untergang für die gesamte Menschheit herbeiführen könnte. Neben Simon Pegg und Nick Frost gehören unter anderem auch Samson Kayo (Die fantastische Reise des Dr. Dolittle), Malcolm McDowell (Uhrwerk Orange), Emma D'Arcy (Hanna) und Susan Wokoma (Year oft he Rabbit) zum Ensemble der achtteiligen Serie. 

Maske auf! - Unsere Tipps für Halloween 2020

tales-of-halloween.jpg

ausgehöhlte, leuchtende Kürbisse auf Rasen vor Wohnhaus

Ja ok. Pandemie ist Horror genug. Da braucht es nicht auch noch Halloween. Eigentlich. Aber erstens haben wir die alljährlichen Tipps liebgewonnen, immerhin haben wir das fünfte Mal Tipps für euch gesammelt. Und außerdem kann eine Portion Eskapismus nicht schaden. Also macht es euch zuhause gemütlich; Florian, Anne und Katrin haben buntgemischte Tipps für einen sicheren Halloween-Abend zusammengestellt.

Und vor allem gilt: Bleibt gesund und passt auf euch auf!

Florian Rinke - Der Hase in den Fängen des Todes

Die beiden Filmemacher Justin Benson und Aaron Moorhead blieb der große Durchbruch in Hollywood bisher verwehrt, obwohl in ihren neuesten Film Synchronic Anthony Mackie (Captain America: The Winter Soldier) und Jamie Dornan (Fifty Shades of Grey) mit spielten. 2017 in ihren Horrorfilm The Endless spielten Benson und Moorhead die Hauptrollen noch selbst, führen die Regie, und Benson war zudem für das Drehbuch verantwortlich.

In Mittelpunkt stehen zwei Brüder, die als Jugendliche aus den Fängen einer Sekte entkommen. Jahre später erhalten sie eine Videobotschaft, in dem einen Massenselbstmord der Sektenmitglieder angedeutet wird. Die beiden fahren daraufhin in die Wüste zum Lager der Kultisten. Niemand scheint dort an den Tod zu denken. Aber gibt es unheimliche Vorgänge: Vögel fliegen in merkwürdigen Formationen vorbei, ein Seil hängt ohne sichtlichen Halt vom nächtlichen Himmel herab und die Sektenanhänger scheinen alle nicht gealtert zu sein. Der Film setzt auf sanften Grusel und lässt sich Zeit, seine Geschichte zu erzählen. Nach und nach steigert sich die bedrückende Stimmung in der Wüste. Auf brutale Szene wird dabei weitestgehend verzichtet. Das Grauen ist gerade in der zweiten Filmhälfte ständig präsent, tritt aber nie wirklich hervor. Gerade dadurch erzeugt der Film die Furcht direkt im Kopf des Zuschauers.

Nachdem sich die Hörspielreihe Dreamland Grusel im Laufe der Jahre von ihrem Vorbild der Neon-Gruselserie von H. G. Francis gelöst hat, gibt es dort immer wieder Folgen mit interessanten, neuen Ideen zu hören. Die Handlung von In den Fängen des Todes ist eigentlichen recht konventionell, genauso wie deren Auflösung. Das Hörspiel kann aber durch einen ungewöhnlichen Handlungsort begeistern.

Der ehemalige Scotland Yard Inspektor Sir John verbringt seinen Ruhestand in einer Seniorenresidenz. Als sein Schachpartner Larry eines Tages überraschend stirbt, nimmt der alte Polizist zusammen mit seinen Freund Kurt die Ermittlungen auf. Denn einem Abend zuvor hatte ihnen Larry noch von unheimlichen Vorgängen in dem Altenheim berichtet. Die beiden Sprecher Christian Rode (Synchronsprecher von Christopher Lee) und Peter Groeger (Synchronstimme von Armin Shimerman in Deep Space Nine) haben zusammen schon als Sherlock Holmes und Watson in mehreren Hörspielen Kriminalfälle gelöst.

Es macht großen Spaß, die beiden bei ihren geheimen Ermittlungen zu begleiten. Die Seniorenresidenz als Handlungsort stellt die Detektive vor untypische und erfrischende Herausforderungen. Auch die weiteren Rollen wurden mit bekannten Sprechern wie Tilo Schmitz (Synchronsprecher von Ron Perlman), Ursela Monn (Rico, Oskar und die Tieferschatten) und Udo Schenk (Synchronstimme von Gary Oldman) besetzt. Und Rainer Schmitt darf in In den Fängen des Todes inoffiziell noch einmal in seine Paraderolle als Larry Brent schlüpfen und im Altenheim versuchen, seinen letzten übernatürlichen Fall zu lösen.

Das bekannteste Werk des Comicautors und Zeichners Lewis Trondheim dürfte die Fantasy-Parodie-Reihe Donjon sein, welche er zusammen mit Joann Sfar entworfen hat. Seine Serie Die erstaunlichen Abenteuer von Herrn Hase funktioniert etwas anders. Dort wechselt das Szenario mit fast jedem Band. Mal befindet sich Herr Hase aus Skifreizeit, dann im Wilden Westen, anschließend kehrt er für ein Abenteuer in die Stadt der Gegenwart zurück, nur um im nächsten Abenteuer eine historische Romanze zu erleben.

Dabei treten neben den Titelhelden seine immer gleichen Freunde mit auf. Die Bände, welche in der Gegenwart spielen, weisen eine inhaltliche Kontinuität auf. Allerdings kann jedes Album auch für sich gelesen und verstanden werden – in der deutschen Erstausgabe aus den 90er-Jahren erschienen sie damals auch nicht in der richtigen Reihenfolge.

Für Horrorfans mit Humor dürfte vor allen der Band “Walter“ interessant sein, in dem Herr Hase als Medizinstudent im Paris um 1900 einer geheimnisvollen Monsterseuche auf die Spur kommt. Das dritte Album “Verflucht“ weist ebenfalls ein übersinnliches Thema auf. In diesem müssen Herr Hase und sein Kumpel, der Kater Richard, einen verfluchten Stein wieder loswerden. Besonders gelungen sind hier die immer absurder werdenden Diskussionen, wie man erkennt, welches Unglück auf den Fluch zurückzuführen ist.

Anne Jerratsch - strickt Chris Evans kuschelige Pullover

Das diesjährige Halloween wird noch gruseliger als sonst - und das nicht nur, weil die Maskenträger auf einmal zu den Guten gehören. Wer sich aus Pandemie-Gründen nicht ins Kino begeben möchte oder kann, um die Neuadaption von Roald Dahls Hexen hexen mit Anne Hathaway und Octavia Spencer in den Hauptrollen zu sehen, kann die unheimliche Geschichte um die kinderfressenden Kreaturen auch auf dem heimischen Sofa genießen: Die französische Künstlerin Pénélope Bagieu hat den Kinderbuchklassiker in eine bunte und temporeiche Comicversion verwandelt. Hier wird ein für alle Mal geklärt, woran man eine Hexe erkennt und wie man sich vor ihnen schützt. Der Humor von Dahl hat trotz der mittlerweile 37jährigen Lagerungszeit (die erste und Filmadaption stammt bereits aus dem Jahr 1990) keinesfalls Staub angesetzt wird auch in der Comicversion hervorragend transportiert.

Für ein klein bisschen Horror wird auch bei Der Unsichtbare (Amazon Prime) gesorgt. Elizabeth Moss (The Handmaids Tale) spielt eine Frau, die sich von ihrem herrschsüchtigen und manipulativen Ehemann, der ein genialer Erfinder war, trennt und untertaucht. Kurz darauf erfährt sie, dass ihr Mann angeblich Selbstmord aus Kummer über ihre Trennung begangen haben soll. Trotzdem hat sie weiterhin den Eindruck, dass sie von ihm verfolgt wird. Der Unsichtbare spielt hier hervorragend mit dem schmalen Grat zwischen psychischer Abhängigkeit in gewalttätigen Beziehungen und bedient sich klassischer Horrormotive, bis die etwas schale Auflösung den guten Eindruck ein wenig trübt. Mit dem Film wollte Universal Pictures sein schon seit längerem geplantes Dark Universe ausbauen, das jedoch aufgrund der miesen Zuschauerzahlen nur sehr langsam vorangeht. Aber auch als Standalone-Movie funktioniert die Homewrecker-Geschichte recht gut.

Zwar nicht gruselig, aber gemordet wird auch bei Knives Out (Amazon Prime). Die an klassische Whodunnit-Geschichten angelegte Familiensatire ist nicht nur wegen Chris Evans’ ausgezeichneter Auswahl an kuscheligen Strickpullovern sehenswert. Auch macht es enorm viel Spaß, dem hervorragend aufgelegten Cast dabei zuzusehen, wie sie sich gegenseitig die spitzen Bemerkungen um die holprig laufenden Ermittlungen an den Kopf werfen. Nur eines der Highlights sind dabei Daniel Craig als Privatdetektiv mit merkwürdigem Akzent oder Jamie Lee Curtis, die in ihrer Matriarchenrolle schon beinahe Judy Dench Konkurrenz macht. Joseph Gordon-Levitt, Michael Shannon, Toni Collette und viele mehr dürfen ebenfalls ihre Teile zum Mörderpuzzle hinzufügen.

Ansonsten war dieses Jahr das Angebot halloweenmäßig eher dünn gesät. Zwar habe ich Ratched auf Netflix noch nicht gesehen, die ersten Eindrücke versprechen aber eine weitere hochqualitative Arbeit von American-Horror-Story-Urgestein Sara Paulson.

Wer auf eher leichteren und vorhersehbaren Grusel steht, dem sei die zweite Staffel vom letztjährigen Spuk-in-Hill-House- Ableger Spuk in Bly Manor (ebenfalls auf Netflix) zumindest bis etwa zur Hälfte empfohlen. Wie auch in der ersten Staffel befinden wir uns in einem abgelegenen Anwesen, in dem ganz nebenbei einige Geister ihr Unwesen treiben. Die eigentliche Geschichte dreht sich jedoch um die dort ansässige Familie - oder zumindest das, was von ihr übrig ist. Ähnlich wie bei American Horror Story werden auch hier Teile der Darstellerriege von Staffel Eins besetzt. Leider macht die Serie denselben Fehler, der auch schon beim Vorgänger bei vielen Zuschauern für Unmut gesorgt hat, und kippt zum Ende hin vom standardmäßigen Grusel in eine völlig überflüssige zusätzliche Storyline und damit in eine ziemlich süßliche Familienaufstellung, die so gar nicht mehr zum Anfang passen möchte. Irgendwie fügt sich die Serie somit auch ins Jahr 2020, mit einer Geschichte, zunächst hoffnungsvoll anfängt und dann ziemlich improvisiert und mehr schlecht als Recht zum Schluss gebracht wird. Wer hier einige Figuren jedoch bereits liebgewonnen hat, wird bis zum Ende vielleicht durchhalten, allen anderen sei aber gesagt: Nein, man muss nicht jede Serie zu Ende gucken und darf trotzdem noch seinen Spaß dabei haben. Immerhin geht es um Geister, und die haben in der Ewigkeit auch Liebe verdient, oder?

Katrin Hemmerling - Mit dem Cornetto in der Winterapokalypse

Halloween während einer globalen Pandemie - wenn mir Anfang des Jahres jemand erzählt hätte, dass ich in den nächsten Wochen mitunter in Betracht ziehe, die alten Vinyls aus dem Keller zu kramen, um im Notfall gegen Zombies gerüstet zu sein, hätte ich ich vermutlich herzlich darüber gelacht. Aber immerhin bin ich dank Shaun of the Dead bestens für eine drohende Zombie-Apokalypse gerüstet; und der Vorteil an diesem Werk aus der Cornetto-Trilogie ist, dass trotz Zombie-Szenario der Spaß nicht zu kurz kommt. Damit bildet Shaun of the Dead den perfekten, leichten Einstieg für einen Filmabend. Also ab auf ein schönes, kaltes Bier im Winchester!

Apropos Zombies: Zwar sind Spieleabende hinsichtlich der aktuellen Situation nur bedingt möglich, aber wir geben ja die Hoffnung nicht auf, dass das Leben irgendwann in ruhigen Bahnen verlaufen wird. Und für das Brettspiel “Winter der Toten” ist bereits ab zwei Personen spielbar. Angesiedelt ist das Spiel in einer postapokalyptischen Winterwelt. Die Spieler befinden sich grundsätzlich in einer Kooperationssituation, in der es darum geht, sich gegen die Zombies zu verteidigen und notwendige Dinge wie Lebensmittel etc. zu beschaffen, um die Moral der Truppe hochzuhalten. Zusätzlich hat jeder Spieler noch eine Geheimmission, die er nach Möglichkeit erfüllen sollte. Damit aber noch nicht genug, zu Beginn jeder Runde wartet eine Krise auf, die es zu meistern gilt - und dann sind da auch noch verschiedene Szenarien, die eintreten könnten … Klingt auf den ersten Blick kompliziert und vielleicht auch wenig umständlich. Aber wenn das Regelwerk sitzt und das Spiel aufgebaut ist, zieht es einen schnell in seinen Bann. Zusatztipp: Als Hintergrundmusik schafft der Soundtrack zu The Last of Us und The Last of Us II die perfekte Atmosphäre.

Wer es sich lieber mit einem Buch gemütlich machen möchte, dem sei Blutige Nachrichten von Stephen King ans Herz gelegt. Die Kurzgeschichtensammlung ist in diesem Sommer in der deutschen Übersetzung erschienen, seit April ist bereits die englische Originalfassung erhältlich. Gerade beim Lesen der zweiten Kurzgeschichte “The Life of Chuch”, stellt sich unwillkürlich die Frage, ob King beim Schreiben eine Vorahnung auf das hatte, was das Jahr 2020 für uns bereithalten würde. Erschreckend realistisch beschreibt er eine Welt, die sich in einer Ausnahmesituation befindet. Ich selbst habe beim Lesen Parallelen zur aktuellen Situation gezogen und einen ungewollten Realismus-Horror verspürt. Wer Eskapismus braucht, sollte “The Life of Chuck” in dieser Kurzgeschichtensammlung also besser überblättern …

Ach übrigens - seit gestern ist Truth Seekers auf Amazon Prime verfügbar. Simon Pegg in Kombination mit Nick Frost kann für mich nicht wirklich schiefgehen. Und insgesamt acht Folgen à knapp 30 Minuten sind doch schnell gebingt!

Bei den Amazon-Links handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn ihr darauf klickt und über diesen Link etwas einkauft, erhalten wir eine entsprechende Provision. Der Preis für das Produkt ändert sich für euch dadurch nicht. 

New York Comic Con 2020: Überblick über die wichtigsten Panels am Donnerstag

Corona hat die großen Conventions in diesem Jahr dazu gezwungen, neue Wege zu beschreiten. So fand die San Diego Comic Con in diesem Jahr als Comic Con@Home statt. Und auch die New York Comic Con findet pandemiebedingt virtuell statt.

Heute ist der Startschuss gefallen, und wir haben euch einen Überblick über die wichtigsten Panels am Donnerstag zusammengestellt. Alle Zeitangaben beziehen sich auf die MESZ.

18 Uhr // Star Trek Universe | Exclusive Conversations with Casts of Star Trek: Lower Decks & Star Trek: Discovery + Surprise Guests

Als Gäste angekündigt sind Mike McMahan, Schöpfer von Star Trek: Lower Decks gemeinsam mit den Sprechern Tawny Newsome, Jack Quaid, Eugene Cordero, Noël Wells, Dawnn Lewis, Jerry O’Connell, Fred Tatasciore und Gillian Vigman. Zum Start von Star Trek: Discovery in der kommenden Woche sind Sonequa Martin-Green, Doug Jones, Anthony Rapp, Mary Wiseman, and Wilson Cruz; new cast members David Ajala, Blu del Barrio und Ian Alexander sowie Alex Kurtzmann und Michelle Paradise mit von der Partie.

19.40 Uhr // Doctor Who Spotlight | BBC America

Jodie Whittaker, Mandip Gill und Graham O’Brien werfen einen Blick zurück auf die letzten beiden Staffeln von Doctor Who.

20.15 Uhr // Amazon Prime Video Presents - Truth Seekers

Zu Gast sind Nick Frost, Samson Kayo, Emma D'Arcy, Susan Wokoma und Malcom McDowell, die über den Entstehungsprozess der Serie sprechen und einen Blick hinter die Kulissen gewähren.

21.05 Uhr // Amazon Prime Video Presents - Utopia

Angekündigt ist Autorin und Produzentin Gillian Flynn gemeinsam mit den Darstellern John Cusack, Rainn Wilson, Sasha Lane, Ashleigh LaThrop, Dan Byrd, Desmin Borges und Cory Michael Smith.

22.15 Uhr // Amazon Prime Video Presents -The Boys

Die Darsteller und Showrunner sprechen über die letzten beiden Staffeln der Serie.

23.10 Uhr // Amazon Prime Video Presents - The Expanse

Dominique Tipper gibt gemeinsam mit weiteren Darstellern und den Serienschöpfer einen Ausblick auf das, was die Fans noch von der Serie erwarten können.

00.20 Uhr // TNT’s Snowpiercer Season 2 First Look

Die Darsteller Jennifer Connelly, Daveed Diggs, Sean Bean, Rowan Blanchard und Showrunner Graeme Manson geben einen Ausblick auf Staffel 2 der Serie und haben einen Sneak Peek im Gepäck.

Truth Seekers: Neuer Trailer zur Horror-Comedy mit Simon Pegg & Nick Frost

simon_pegg_truth_seekers.jpg

Simon Pegg in Truth Seekers

Amazon hat einen zweiten Trailer zur kommenden Horror-Komödie Truth Seekers veröffentlicht. Die Vorschau bietet einen weiteren Ausblick auf das, was die Zuschauer in der Serie erwartet. Passend zum spukigen Inhalt soll Truth Seekers pünktlich zu Halloween am 30. Oktober bei Amazon Prime verfügbar sein.

Bei der Serie handelt es sich um eine übernatürliche Horrorkomödie von Simon Pegg (Shaun of the Dead), Nick Frost (Hot Fuzz), James Serafinowicz (Sick Note) und Nat Saunders (Sick Note). Die Truth Seekers sind eine Gruppe von Teilzeitermittlern für paranormale Phänomene, die sich zusammenschließt, um Geistererscheinungen in ganz Großbritannien aufzudecken. Ihre Abenteuer veröffentlichen sie anschließend auf ihrem Online-Kanal für jedermann abrufbar.

Während sie jedoch spukende Kirchen, unterirdische Bunker und verlassene Krankenhäuser mit ihren selbstgebauten Geräten zum Aufspüren von Geistern überwachen, werden ihre übernatürlichen Erlebnisse immer häufiger, erschreckender und mitunter sogar tödlich. Langsam beginnen sie eine Verschwörung aufzudecken, die den Untergang für die gesamte Menschheit herbeiführen könnte. Neben Simon Pegg und Nick Frost gehören unter anderem auch Samson Kayo (Die fantastische Reise des Dr. Dolittle), Malcolm McDowell (Uhrwerk Orange), Emma D'Arcy (Hanna) und Susan Wokoma (Year oft he Rabbit) zum Ensemble der achtteiligen Serie.

Truth Seekers – Official Trailer | Prime Video

Truth Seekers: Erster Trailer zur Amazon-Serie mit Simon Pegg & Nick Frost

simon_pegg_truth_seekers.jpg

Simon Pegg in Truth Seekers

Im Rahmen des gestrigen Panels zur Comic Con@Home - der Ersatzveranstaltung zur abgesagten San Diego Comic-Con - gab es den ersten Trailer zur neuen Amazon-Serie Truth Seekers zu sehen.

Bei der Serie handelt es sich um eine übernatürliche Horrorkomödie von Simon Pegg (Shaun of the Dead), Nick Frost (Hot Fuzz), James Serafinowicz (Sick Note) und Nat Saunders (Sick Note). Die Truth Seekers sind eine Gruppe von Teilzeitermittlern für paranormale Phänomene, die sich zusammenschließt, um Geistererscheinungen in ganz Großbritannien aufzudecken. Ihre Abenteuer veröffentlichen sie anschließend auf ihrem Online-Kanal für jedermann abrufbar.

Während sie jedoch spukende Kirchen, unterirdische Bunker und verlassene Krankenhäuser mit ihren selbstgebauten Geräten zum Aufspüren von Geistern überwachen, werden ihre übernatürlichen Erlebnisse immer häufiger, erschreckender und mitunter sogar tödlich. Langsam beginnen sie eine Verschwörung aufzudecken, die den Untergang für die gesamte Menschheit herbeiführen könnte. Neben Simon Pegg und Nick Frost gehören unter anderem auch Samson Kayo (Die fantastische Reise des Dr. Dolittle), Malcolm McDowell (Uhrwerk Orange), Emma D'Arcy (Hanna) und Susan Wokoma (Year oft he Rabbit) zum Ensemble der achtteiligen Serie. 

Truth Seekers soll im Herbst auf Amazon Prime Video starten.

Truth Seekers – Official Teaser

Amazon Prime Video: Truth Seekers | Comic-Con@Home 2020

Comic Con@Home: Überblick über die wichtigsten Panels am Donnerstag

Die diesjährige San Diego Comic-Con musste in ihrer üblichen Form aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie abgesagt werden. Als Alternative findet die Convention nun in der virtuellen Ausgabe Comic Con@Home statt. Und wie gewohnt ist das Programm für die kommenden Tage umfangreich. Wir haben für euch die Programm-Highlights für Donnerstag zusammengestellt und euch die dazugehörigen YouTube-Links ergänzt. Die Videos werden zur entsprechenden Uhrzeit freigeschaltet.

10 Uhr (19 Uhr), Star Trek Universe Virtual Panel

Youtube: https://youtu.be/JDGNY8EosSI

Geplant ist ein virtueller Table Read von Star Trek: Discovery zum Finale von Staffel 2 "Such Sweet Sorrow, Part 2". Angekündigt hierfür sind Sonequa Martin-Green (Commander Michael Burnham), Michelle Yeoh (Philippa Georgiou), Doug Jones (Commander Saru), Anthony Rapp (Lt. Commander Paul Stamets), Mary Wiseman (Ensign Sylvia Tilly), Wilson Cruz (Dr. Hugh Culber), Mary Chieffo (L'Rell), Tig Notaro (Commander Jett Reno), Alan Van Sprang (Captain Leland), Jayne Brook (Admiral Katrina Cornwall), Emily Coutts (Lt. Detmer), Oyin Oladejo (Lt. J.G. Owosekun), Patrick Kwok-Choon (Lt. Rhys), Ronnie Rowe Jr. (Lt. J.G. Bryce), Sara Mitich (Lt. Nilsson) sowie Anson Mount (Captain Christopher Pike), Rebecca Romijn (Number One) und Ethan Peck (Spock). Nach dem Table Read ist ein Q&A geplant.

Weiterhin verspricht das Panel einen ersten Blick auf Star Trek: Lower Decks. Mike McMahan, Schöpfer und Showrunner, wird hierbei unterstützt von den Sprechern Tawny Newsome, Jack Quaid, Noël Wells, Eugene Cordero, Dawnn Lewis, Jerry O'Connell, Fred Tatasciore und Gillian Vigman.

Abschließend blicken Patrick Stewart (Jean-Luc Picard), Alison Pill (Dr. Agnes Jurati), Isa Briones (Dahj/Soji), Evan Evagora (Elnor), Michelle Hurd (Raffi Musiker), Santiago Cabrera (Cristobal Rios), Brent Spiner (Data/Dr. Soong), Jonathan Del Arco (Hugh), Jonathan Frakes (William Riker), Jeri Ryan (Seven of Nine) und Marina Sirtis (Deanna Troi) auf Staffel 1 von Star Trek: Picard zurück.

10 Uhr (19 Uhr) X-Men Surprise Party

YouTube: https://youtu.be/8_Rt8IY3iS0

Bekannte Podcaster und Cosplayer aus dem Fandom wie  Dylan Carter und Regina Givens (House of X), Khelan Bhatia (Homo Superior podcast), Amanda Lynne (Cosplayer), Jake Wallace (X-Club) und Chris Riley (X-Reads Podcast) sollen in einer virtuellen Pyjama-Party auf Darsteller aus dem X-Men-Universum treffen.

11 Uhr (20 Uhr), Batgirls

YouTube: https://youtu.be/YI5efMvwXBE

Angekündigt sind Cecil Castellucci (Batgirl -Barbara Gordon), Sarah Kuhn (Batgirl -Cassandra Cain), Bryan Q. Miller (Batgirl -Stephanie Brown), Nancy Kiu (Batwoman -Kate Kane), Marieke Nijkamp (Oracle -Barbara Gordon) und Dr. Andrea Letamendi (The Arkham Sessions).

12 Uhr (21 Uhr), Truth Seekers

YouTube: https://youtu.be/2GYiDEnX7gw

In dieser Woche wurden die ersten Bilder veröffentlicht, im Rahmen der Comic Con@Home gewähren Simon Pegg, Nick Frost, James Serafinowicz und Nat Saunders weitere Einblicke in die übernatürliche Horrorkomödie.

13 Uhr (22 Uhr), Utopia

YouTube: https://youtu.be/5v6D4TPfV9w

Das Panel verspricht ein Q&A mit Drehbuchautorin und Produzentin Gillian Flynn (Gone Girl) sowie den Darstellern John Cusack (High Fidelity), Rainn Wilson (The Office), Sasha Lane (American Honey), Ashleigh LaThrop (Fifty Shades Freed), Dan Byrd (Cougar Town), Desmin Borges (You're The Worst), Javon "Wanna" Walton (Euphoria) und Jessica Rothe (Happy Death Day).

13 Uhr (22 Uhr), His Dark Materials Virtual Panel und Q&A

Abrufbar über die Webseite der Comic Con: https://comiccon2020.sched.com/event/d21M/his-dark-materials-virtual-panel-and-qampa-session

Angekündigt sind Dafne Keen (Lyra), Ruth Wilson (Mrs. Coulter), Ariyon Bakare (Lord Boreal), Amir Wilson (Will Parry), Andrew Scott (John Parry) und Lin-Manuel Miranda (Lee Scoresby).

14 Uhr (23 Uhr), Upload

YouTube: https://youtu.be/aXtiv76Y1ZQ

Schöpfer und Regisseur Creator Greg Daniels (The Office, Parks and Recreation) sowie die Darsteller Robbie Amell (Code 8), Andy Allo (Pitch Perfect 3), Kevin Bigley (Undone), Allegra Edwards (New Girl) und Zainab Johnson (American Koko) geben einen Einblick in die Arbeiten zu Staffel 1 und verraten, was Fans der Serie von Staffel 2 erwarten können.

14 Uhr (23 Uhr), The New Mutants

YouTube: https://youtu.be/jGcU0JKAL5U

Neben Drehbuchautor und Regisseur Josh Boone sind Maisie Williams, Anya Taylor-Joy, Charlie Heaton, Alice Braga, Blu Hunt und Henry Zaga mit von der Partie.

15 Uhr (0 Uhr), The Boys Staffel 2

YouTube: https://youtu.be/xOIqjCj-ADs

Der ausführende Produzent Eric Kripke gibt gemeinsam mit den Darstellern Karl Urban, Jack Quaid, Antony Starr, Erin Moriarty, Jessie T. Usher, Laz Alonso, Chace Crawford, Tomer Capon, Karen Fukuhara und Aya Cash einen Ausblick auf die kommende Staffel der Serie.

Truth Seekers: Erste Bilder zur Amazon-Serie mit Simon Pegg & Nick Frost

simon_pegg_truth_seekers.jpg

Simon Pegg in Truth Seekers

Zur Amazon-Original-Serie Truth Seekers sind die ersten Bilder veröffentlicht worden.

Bei der Serie handelt es sich um eine übernatürliche Horrorkomödie von Simon Pegg (Shaun of the Dead), Nick Frost (Hot Fuzz), James Serafinowicz (Sick Note) und Nat Saunders (Sick Note). Die Truth Seekers sind eine Gruppe von Teilzeitermittlern für paranormale Phänomene, die sich zusammenschließt, um Geistererscheinungen in ganz Großbritannien aufzudecken. Ihre Abenteuer veröffentlichen sie anschließend auf ihrem Online-Kanal für jedermann abrufbar.

Während sie jedoch spukende Kirchen, unterirdische Bunker und verlassene Krankenhäuser mit ihren selbstgebauten Geräten zum Aufspüren von Geistern überwachen, werden ihre übernatürlichen Erlebnisse immer häufiger, erschreckender und mitunter sogar tödlich. Langsam beginnen sie eine Verschwörung aufzudecken, die den Untergang für die gesamte Menschheit herbeiführen könnte. Neben Simon Pegg und Nick Frost gehören unter anderem auch Samson Kayo (Die fantastische Reise des Dr. Dolittle), Malcolm McDowell (Uhrwerk Orange), Emma D'Arcy (Hanna) und Susan Wokoma (Year oft he Rabbit) zum Ensemble der achtteiligen Serie.

Weitere Einblicke zu Truth Seekers wird es am Donnerstag, den 23. Juli, um 21 Uhr während der ersten Amazon Virtual Con, die ihm Rahmen der virtuellen San Diego Comic Con stattfindet, geben. 

Truth Seekers: Simon Pegg und Nick Frost planen gemeinsame TV-Serie

Das Dream-Team Simon Pegg und Nick Frost (Hot Fuzz, Shaun of the Dead) zieht es von der Kinoleinwand wieder hin zum kleinen Bildschirm. Als eines der ersten Projekte ihrer neuen Produktionsfirma Stolen Picture nehmen die beiden die Entwicklung einer TV-Serie in Angriff.

Bei Truth Seekers soll es sich um eine Horror-Comedy handeln. In jeweils halbstündigen "Monster-of-the-Week"-Episoden begibt sich ein dreiköpfiges Ermittlerteam auf Spurensuche bei paranormalen Geschehnissen. Simon Pegg erläutert das Projekt:

"Jede Episode wird ein Abenteuer sein, ein möglicher Spuk oder derartiges. Es wird sehr klein starten, aber sich im Verlauf der Serie weiter ausweiten und zu etwas globaleren entwickeln. Das Mysterium des Unbekannten ist eine Sprache, die jeder versteht. 'Shaun of the Dead' ist eine sehr provinzielle Geschichte, die im Norden Londons spielt, die aber irgendwie ein internationales Publikum erreichte, weil jeder die Sprache eines Zombiefilms versteht."

Als Produktionspartner steht Sony Pictures Television zur Seite. Frost und Pegg wollen dabei bewußt mit einem niedrigen Budget auskommen und freuen sich auf die Freiheiten, die dieses mit sich bringt:

"Ich habe lieber einen ganzen Haufen weniger Geld, um einen Film oder eine Serie zu machen, dafür aber einen Haufen Spaß dabei, als unsere Idee über die vielen Hürden aus Prozessabläufen und Entscheidungsträgern eines finanziellen Großprojekts zu hieven."

Subscribe to RSS - Truth Seekers