Todd McFarlane kündigt einen düsteren und brutalen Spawn-Film an

spawn-film.jpg

Spawn Poster

Die gleichnamige Kinoverfilmung der Comicreihe Spawn mit Michael Jai White, John Leguizamo und Martin Sheen fiel 1997 bei Kritikern und Fans durch. Schon vor geraumer Zeit tat Spawn-Schöpfer Todd McFarlane seinen Unmut über den Film kund und ließ verlauten, dass er sich eine mögliche Neuverfilmung im Stile eines Horrorthrillers vorstelle.

Auch an einem Drehbuch feilte McFarlane schon, nun kündigte er an, dass der neue Film definitiv umgesetzt werde und es sich um einen eigenständigen Film, keine Fortsetzung oder ähnliches handeln werde, der die 1997er-Version vergessen lassen soll. Das Skript bezeichnete Farlane als düster, R-rated, gruselig und knallhart. Des Weiteren werde eine Neuauflage mehr auf praktische Effekte setzen, die Umsetzung von 1997 war von CGI-Effekten geprägt. Der Film soll sich enger an der Comicvorlage und der HBO-Animationsserie orientieren.

Weiterhin ist jedoch nicht bekannt, ob sich bereits ein Produktionsstudio für Spawn gefunden habe. So müssen die Fans weiterhin auf den Enthusiasmus von Todd McFarlane vertrauen.

Spawn ist seit 1992 der Titelheld der gleichnamigen Comicserie des Verlags Image Comics. Dabei geht es um den Söldner Al Simmons, der durch seinen Vorgesetzten umgebracht wird. In der Hölle macht er einen Deal, um noch einmal seine Frau Wanda sehen zu können. Er wird schließlich fünf Jahre später wieder zur Erde geschickt, jedoch total entstellt und ohne Gedächtnis. Dafür ist er mit einem lebendigen Kostüm und magischen Kräften ausgestattet. Er rächt sich schließlich an seinen Mördern und beschützt die Schwachen und Unschuldigen, macht sich jedoch damit auch in der Hölle keine Freunde.

Spawn-The Animated Series Trailer

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.