Einspielergebnis: Findet Dorie knackt die Milliarde

findet-dorie-szenenbild01.jpg

Szenenbild aus Findet Dorie

Findet Dorie ist der dritte Film des Jahres, dem es gelungen ist, die Einspielmarke von einer Milliarde Dollar zu überspringen. Der neuste Film von Pixar feierte diesen Erfolg am vergangenen Wochenende und steht nun mit 1,001 Milliarden Dollar hinter Captain America: Civil War und Zootopia auf Platz 3 der erfolgreichsten Filme des Jahres.

Zum Erfolg beigetragen hat dabei auch das deutsche Publikum. Schon in der vergangenen Woche sicherte sich der Animationsfilm mit 876.000 Besuchern und einem Einspielergebnis von 7,87 Millionen Euro in Deutschland den besten Kinostart des Jahres. An diesem Wochenende kamen noch einmal knapp 578.000 Besucher und 5,02 Millionen Euro dazu. Insgesamt steht Findet Dorie hierzulande schon bei über zwei Millionen Zuschauer. Auch diese Marke konnte in Deutschland in diesem Jahr kein Film schneller erreichen.

Auf Platz 2 folgt in den deutschen Kinocharts in dieser Woche der Fantasyneustart Die Insel der besonderen Kinder mit 210.000 Kinogängern. Komplettiert werden die Top 5 durch Bad Moms mit 165.000 Besuchern, Sausage Party - Es geht um die Wurst mit 130.000 Zuschauern sowie Blair Witch Project, der 17 Jahre nach Teil 1 70.000 Tickets verkaufen konnte.

In den amerikanischen Kinos sicherte Girl on the Train mit 24,6 Millionen Dollar die Spitzenposition. Dahinter folgen Die Insel der besonderen Kinder (15 Millionen Dollar), Deepwater Horizon (11,75 Millionen Dollar), Die Glorreichen Sieben (9,15 Millionen Dollar) und Störche - Abenteuer im Anflug (8,45 Millionen Dollar).

Findet Dorie Poster
Originaltitel:
Finding Dory
Kinostart:
29.09.16
Regie:
Andrew Stanton, Angus MacLane
Drehbuch:
Andrew Stanton
Darsteller:
Ellen DeGeneres, Albert Brooks, Hayden Rolence, Diane Keaton, Eugene Levy
Sechs Monate nach den Ereignissen von Findet Nemo lebt Dory gemeinsam mit Marlin und Nemo im Korallenriff. Als sie mit Nemo gemeinsam auf einen Klassenausflug geht, wird sie plötzlich jedoch von einer Erinnerung übermannt. Kurzerhand entschließt sie sich, die eigene Herkunft zu erforschen und macht sich auf die Suche nach ihrer Heimat

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.