Wenn im All die Mauern fallen - 25 Jahre Star Trek VI: Das unentdeckte Land

Nach dem desolaten Abschneiden von Star Trek V - Am Rande des Universums (1989) sah es anfangs nicht gut aus um einen weiteren Kinofilm. Doch das 25-jährige Jubiläum des Franchise stand vor der Tür und stellte letztendlich die Weichen für ein weiteres Kinoabenteuer der Classic-Crew um Captain Kirk (William Shatner), Spock (Leonard Nimoy) und Dr. McCoy (DeForest Kelley).

Das Ende des Kalten Krieges sollte mit dem Frieden zwischen der Föderation und dem Klingonischen Reich nicht nur aktuelle Ereignisse der damaligen Zeit aufgreifen, sondern auch einen Bogen zu Star Trek: The Next Generation schlagen.

Bei Paramount hielt sich die Euphorie um den sechsten Trek-Film in Grenzen. Nach Star Trek V vermochte man nicht an einen großen Erfolg der Fortsetzung zu glauben. Das Budget betrug lediglich 27 Millionen Dollar, sechs Millionen weniger als für Star Trek V. Veranschlagt wurden ursprünglich 41 Millionen.

Wenig Platz in den Paramount-Studios sorgte dafür, dass viele Kulissen aus The Next Generation zum Einsatz kamen, wenn auch teils modifiziert. So wurde Datas Quartier in das von Captain Kirk verwandelt, Deanna Trois Büro wurde zur Bordküche umgebaut, als Büro des Präsidenten der Föderation kam das Set von Zehn Vorne zum Einsatz.

Die Brücke der USS Excelsior ist eine Mischung aus der Brücke der Enterprise-A, sowie der Kampfbrücke der Enterprise-D. Das Abendessen von Kirk und Crew mit Kanzler Gorkon wurde im Konferenzraum der Enterprise-D abgehalten.

Nicholas Meyer, Regisseur von Star Trek II: Der Zorn des Khan, schrieb und inszenierte den bis dato düstersten (und auch dunkelsten) Film der Reihe mit stark militärischen Einflüssen. Star-Trek-Erfinder Gene Roddenberry war mit dem Drehbuch und der Darstellung der Charaktere als fehlbar und engstirnig nicht einverstanden. Seine Bedenken wurden zwar angehört, aber größtenteils ignoriert.

Ursprünglich war eine Rückkehr der Vulkanierin Saavik vorgesehen, die sich als Verräterin herausstellen sollte. An ihre Stelle trat jedoch die neu erschaffene Figur von Valeris (Kim Cattrall).

Star Trek VI: Das unentdeckte Land kam am 06. Dezember 1991 in die US-Kinos. Belohnt wurde der Film mit positiven Kritiken, einem weltweiten Einspielergebnis von 97 Millionen Dollar, zwei Oscar-Nominierungen und dem Saturn Award als bester Science-Fiction-Film.

Gene Roddenberry hat den Film zwar noch sehen können, starb jedoch vor der Premiere am 24. Oktober 1991.

Star Trek 6 - Trailer HD deutsch

Star Trek 2009 Filmposter
Originaltitel:
Star Trek
Kinostart:
07.05.09
Laufzeit:
127 min
Regie:
J. J. Abrams
Drehbuch:
Alex Kurtzman, Roberto Orci
Darsteller:
Chris Pine, Zachary Quinto, Karl Urban, Zoë Saldaña, Simon Pegg, John Cho, Anton Yelchin, Bruce Greenwood, Eric Bana
Die Zerstörung der U.S.S. Kelvin durch den zeitreisenden Romulaner Nero, bei der auch Kirks Vater ums Leben kommt, erzeugt eine alternative Zeitlinie, in der sich das Design der Sternenflotte und die Biografien der Figuren teilweise erheblich unterschiedlich entwickeln.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.