Doctor Who: Pearl Mackie spricht über ihre Rolle als neue Companion

Seit der Verpflichtung von Pearl Mackie als neue Companion Bill Potts hat sich einiges im Whoniverse getan. Bereits Anfang 2016 stand fest, dass Steven Moffat mit der kommenden Staffel 10 seinen Hut bei Doctor Who nimmt und Chris Chibnall dessen Nachfolge antritt. Anfang diesen Jahres nun war klar, dass Mackies Charakter den aktuellen zwölften Doctor nur eine Staffel lang begleiten wird. Denn auch Peter Capaldi verkündete nach langem Zögern, dass nach Staffel 10 ebenfalls Schluss für ihn ist.

In einem Gespräch mit der BBC verriet Mackie nun, wie sich ihr Leben verändert hat, seitdem bekannt wurde, dass sie die neue Companion an Capaldis Seite ist. Als sie für die Serie verpflichtet wurde, spielte sie gerade eine Rolle am National Theatre West End in dem Stück The Curious Incident of the Dog in the Night Time.

"Die Anzahl meiner Follower auf Twitter stieg binnen zwei Stunden von 400-irgendwas auf 16.500, das war ziemlich verrückt. Aber es war wirklich schön, alle schienen so aufgeregt. Es ist, als würde man in einer Familie willkommen geheißen."

Außerdem bezeichnet sie diese Rolle als das "Größte, was ich bisher gemacht habe". Dabei hat Mackie wohl auch im Hinterkopf, wie sich die Karrieren derjenigen entwickelt haben, die ebenfalls in Doctor Who zu sehen waren:

"Wenn ich mir die Ehemaligen so ansehe, hat es nur wundervolle Auswirkungen auf ihre Karrieren  - Matt Smith ist phänomenal in The Crown, Jenna Coleman dreht gerade Victor, und Billie Piper macht unglaublich Sachen. Wenn ich nur einen kleinen Teil davon machen könnte, wäre das unglaublich. Für mich ist das eine großartige Plattform, die eine Menge Türen öffnet, die vorher wohl nicht offen gewesen wären."

Die größten Karriere-Sprung unter den Ehemaligen dürfte an dieser Stelle Karen Gillan gemacht haben. Sie war 34 Episoden lang als Amy Pond an der Seite von Matt Smith' Eleven zu sehen und ist demnächst erneut als Nebula in Guardians of the Galaxy Vol. 2 zu sehen.

Ein Detail über ihren Charakter verriet Mackie abschließend noch: Bill Potts wird die erste Companion sein, die offen zu ihrer Homosexualität steht. Für das Whoniverse ist das nicht ungewöhnlich, wenn man Charaktere wie Captain Jack Harkness (John Barrowman) oder River Song (Alex Kingston) bedenkt, die beide bisexuell sind. Somit ist das auch für Mackie selbst nicht unbedingt diskussionswürdig:

"Im 21. Jahrhundert sollte das keine große Sache sein, es ist an der Zeit dafür, oder? Die Darstellung ist wichtig, vor allem in einer Serie für die breite Masse. [...] Die Homosexualität ist nicht die Hauptsache, die ihren Charakter bestimmt. Sie ist ein Teil von ihr und etwas, mit dem sie sehr glücklich ist und sich wohlfühlt." 

Knapp 2 Wochen müssen sich die Whovians noch gedulden. Die Staffel 10 von Doctor Who startet am 15. April bei der BBC. 

Doctor Who - Alle Doctors

Originaltitel: Doctor Who
(klassische Serie 1963–1989, TV-Film 1996, seit 2005)
Erstaustrahlung am
23.11.1963 auf BBC One
Aktuelle Hauptdarsteller:
Peter Capaldi (12. Doctor), Jenna-Louise Coleman (Clara Oswald)
Frühere Doktoren:
William Hartnell (1. Doctor, 1963-1966), Patrick Troughton (2. Doctor, 1966-1969),  Jon Pertwee (3. Doctor, 1970-1974), Tom Baker (4. Doctor, 1974-1981), Peter Davison (5. Doctor, 1981-1984),  Colin Baker (6. Doctor, 1984-1986), Sylvester McCoy (7. Doctor, 1987-1989), Paul McGann (8. Doctor, 1996), Christopher Eccleston (9. Doctor, 2005), David Tennant (10. Doctor, 2005-2010), Matt Smith (11. Doctor, 2010-2013), John Hurt (Kriegsdoktor, 2013)
Produzenten: diverse, Steven Moffat (seit 2015)
Staffeln: 35+
Anzahl der Episoden: 826+


Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.