Star Trek: Discovery - CBS-Chef über das Startdatum und die wichtige Rolle von Netflix

In einer öffentlichen Gesprächsrunde über die Zukunft der Unterhaltungsindustrie sprach CBS-Chef Les Moonves auch mehrfach über Star Trek: Discovery. Zwar enthüllte er keinerlei neue Informationen zum Inhalt, erwähnte jedoch den Sendestart, die wichtige Rolle der Serie als Flagschiff des hauseigenen Streamingdienstes All Access, sowie die von Netflix als Produktions- und weltweiter Vertriebspartner. Auch wenn ein konkretes Datum bisher aussteht und zuletzt der Eindruck entstand, Discovery könnte womöglich erst 2018 zu sehen sein, scheint laut Moonves ein Startermin im Herbst ins Auge gefasst zu werden:

"Wir sind begeistert davon, wie sich CBS All Access entwickelt. Wir haben den Spin-off zu The Good Wife [The Good Fight] dort platziert. Star Trek [Discovery] wird im Herbst folgen. Es läuft richtig gut.

Wir hätten Star Trek an alle anderen verkaufen können. Es gab innerhalb von CBS einen Bieterwettstreit, immerhin handelt es sich um sehr wertvolles Eigentum. Außerdem haben wir von Netflix etwas gelernt. Die anderen Star-Trek-Serien liefen dort sehr erfolgreich. Sie teilen uns nicht die Details mit, doch wir wissen, dass die Serien dort sehr erfolgreich waren."

Moonves begründet die Entscheidung, die neue Star-Trek-Serie außerhalt der USA bei Netflix zu platzieren, mit der gestiegenen Bedeutung des internationalen Marktes:

"Für all unsere Entscheidungen ist auch der internationale Markt von großer Bedeutung. Ohne die Unterstützung durch Netflix als weltweiter Vertriebspartner, welche eine stattliche Summe bezahlt haben, hätten wir uns Star Trek, sowie die Qualität der Serie, nicht leisten können."

Der anwesende Netflix-Chef Ted Sarandos sprach ebenfalls kurz über Star Trek: Discovery, sowie die Zusammenarbeit mit CBS, und lässt den Eindruck erwecken, dass der Streaming-Gigant nicht nur den Vertrieb übernimmt, sondern auch an der Produktion aktiv beteiligt ist:

"Es gibt keinen besseren Nachweis dafür, dass dies hier kein Nullsummenspiel ist, denn wir arbeiten zusammen an der Star-Trek-Serie. Bei uns wird sie außerhalb der USA auf der ganzen Welt verfügbar sein. Wir sind als Produktionspartner dabei und dank der guten Zusammenarbeit hätten wir auch eine Serie produzieren können, die kleiner, aber auch noch größer hätte sein können. Wir profitieren alle davon."

Netflix sicherte sich 2016 nicht nur die weltweiten Vertriebsrechte zu Star Trek: Discovery (außerhalb USA und Kanada), sondern auch an allen anderen Trek-Serien, von The Original Series bis Star Trek: Enterprise. In den USA sind alle Star-Trek-Serien seit vielen Jahren bei Netflix verfügbar.

Star Trek Discovery - Now in Production! | official featurette (2017)

Star Trek: Discovery Logo 2017

Originaltitel: Star Trek: Discovery
Erstaustrahlung 24. September 2017 bei CBS All Access / 25. September 2017 bei Netflix
Darsteller: Sonequa Martin-Green (Michael Burnham), Jason Isaacs (Captain Gabriel Lorca), Michelle Yeoh (Captain Georgiou), Doug Jones (Lt. Saru), Anthony Rapp (Lt. Stamets), Shazad Latif (Lt. Tyler), Maulik Pancholy (Dr. Nambue), Chris Obi (T’Kuvma), Shazad Latif (Kol), Mary Chieffo (L’Rell), Rekha Sharma (Commander Landry), Rainn Wilson (Harry Mudd), James Frain (Sarek)
Produzenten: Gretchen Berg & Aaron Harberts, Alex Kurtzman, Eugene Roddenberry, Trevor Roth, Kirsten Beyer
Entwickelt von: Bryan Fuller & Alex Kurtzman
Staffeln: 2+
Anzahl der Episoden: 15+


Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.