DC-Comic-Kritik: Flash 2: Godspeed/Green Lanterns 2: Die rote Flut (Rebirth)

green_lanterns_2_cover.jpg

Green Lantern Rebirth 2

Wer die DC-Comic-Kritiken zu Flash 1: Die Flash-Akademie respektive Green Lanterns 1: Planet des Zorns nachholen will, wird hier beziehungsweise hier fündig. Selbstredend muss in diesem Beitrag auf das bisherige Geschehen eingegangen werden, über Gebühr gespoilert wird jedoch - wie gewohnt - nicht.

Flash 2: Godspeed

Inhalt

Flashs Schüler sind in Gefahr, denn offenbar hat es sich Godspeed zur Aufgabe gemacht, nach und nach sämtliche neuen Speedster zu töten. Zudem verschwindet Barrys neue Freundin, Meena Dhawan alias Fast Track. Wurde die Ausbilderin der Nachwuchsblitze ebenfalls von seinem außerordentlich schnellen Gegenspieler umgebracht?

Es kommt schließlich zum Aufeinandertreffen der beiden Ausnahmesprinter, das einen relativ überraschenden Verlauf nimmt - und das hat nicht nur, allerdings eben auch mit einem gewissen Wally West zu tun.

Ein deutlicher Schritt in die richtige Richtung,…

Ein junger Autor wie Joshua Williamson, der gewillt ist, neue Wege einzuschlagen, hat es verdient, dass man ihm - gerade zu Beginn eines solchen Großprojekts - etwas Zeit zugesteht und nicht direkt Perfektion auf allen Ebenen erwartet. Außerdem ergeben bestimmte inhaltliche Entscheidungen, die im ersten Moment noch für Kopfschütteln gesorgt haben, oftmals bekanntlich erst in der Rückschau Sinn.

Nun ist es nicht so, dass man im Vergleich zu dem Auftaktsammelband, der das Special sowie die ersten vier Einzelheftausgaben enthält, meint, dass plötzlich jemand völlig anderes für die Handlung verantwortlich wäre, aber es hat sich zweifellos etwas getan.

Endlich werden beispielsweise bedeutsame Ereignisse wie eben das Hochgeschwindigkeitsduell auch angemessen inszeniert. Man gibt ihm Raum, rückt es in den Mittelpunkt und lässt besagtes Duell vor allem nicht einfach irgendwie enden, sondern schafft mit dessen Hilfe einen interessanten Ausgangspunkt für ein neues Abenteuer.

In erster Linie sind es allerdings Barrys Überlegungen respektive die daraus resultierenden Erkenntnisse in Bezug auf Godspeed, die überzeugen. Auf diese Weise gelingt es dann auch zumindest partiell, aus dem beobachtenden Leser einen mitfiebernden zu machen; partiell, jedoch…

The Flash Rebirth 2

…, aber es darf nicht bei nur einem bleiben!

…leider immer noch nicht dauerhaft, und zwar aus folgenden Gründen:

Ja, Flashs Schlussfolgerungen sind plausibel und tragen entscheidend zum Fortgang der Handlung bei, allerdings wird dem Mitglied der Justice League vielleicht doch etwas zu sehr auf die Sprünge geholfen. Wally packt - bildlich gesprochen - gewissermaßen den Holzhammer aus, um den Groschen beim Fallen zu unterstützen; überhaupt Wally.

Wer sich ein wenig mit dem Roten Blitz auskennt, weiß, dass besagter junger Mann zu Höherem berufen ist. Wie man ihn hier jedoch völlig übereilt zu dem machen will, der er eigentlich längst noch nicht sein sollte, ist ein guter Beleg dafür, dass die Hauptkinderkrankheit aus Die Flash-Akademie noch nicht ausgemerzt werden konnte. Ein weiteres Mal nimmt man nämlich einer Entwicklung, die normalerweise zum Highlight taugen würde, das Besondere, indem man sie nüchtern abhakt und viel zu schnell erzählt.

Etwas anders, aber nicht minder problematisch verhält es sich im Falle von Godspeed. Wie bereits angesprochen, gibt es an der Konfrontation der beiden Kontrahenten, was Action und Optik angeht, nichts auszusetzen. Dass jedoch ohne Not und viel zu früh das Geheimnis um die Identität des Antagonisten preisgegeben wird, ist nur bedingt nachvollziehbar.

Natürlich entsteht dadurch eine ganz neue Dynamik zwischen dem bis dato schnellsten Mann der Welt und seinem Widersacher, allerdings auf Kosten eines echten Showdowns. Denn besagte Dynamik wäre zu einem späteren Zeitpunkt immer noch die Folge der Enthüllung gewesen und hätte darüber hinaus dann selbstverständlich ebenfalls mehr Eindruck bei den Lesern hinterlassen können.

Green Lanterns 2: Die rote Flut

Inhalt

Der mächtige Atrocitus und weitere Red Lanterns haben auf der Erde einen Turm des Zorns errichtet. Dieser ist dafür verantwortlich, dass unzählige Menschen immer aggressiver und wütender werden. Selbst einer Green Lantern wie Jessica Cruz ist es nicht möglich, sich diesem Einfluss zu entziehen.

Ihr Partner Simon Baz, der noch ganz er selbst ist, ist zweifelsohne nicht zu beneiden - schon gar nicht, wenn man bedenkt, dass die Energie seines Ringes immer mehr zur Neige geht…

Green Lantern Rebirth 2

Gewusst wie!

Man kann es nicht anders sagen: Sam Humphries hat geliefert! Nachdem sich der Autor in Planet des Zorns noch extrem viel Zeit dafür genommen hat, seine Protagonisten vorzustellen und dabei ein wenig vergessen hat, sich deren Gegnern in ähnlicher Weise zu widmen, verhält sich dies in Die rote Flut nun völlig anders.

Es ist wirklich bemerkenswert, wie hier der Kampf mit den Red Lanterns und der der Grünen Leuchten mit sich selbst in den Vordergrund gerückt wird, ohne dabei das große Ganze aus den Augen zu verlieren. Gerade die letzten Panels verraten einem nämlich, dass das bisher Gesehene lediglich ein leichtes Unwetter war, der wahre Sturm aber noch aussteht.

Außerdem darf der wichtigste Pluspunkt natürlich nicht unterschlagen werden: Die große Stärke des Vorgängerbandes kommt in den in diesem Paperback zusammengefassten Einzelheftausgaben 4-8 sogar noch mehr zum Tragen. Humphries war es - wie beschrieben - sehr wichtig, dass die Leser sehr früh sehr viel über die Hauptfiguren erfahren. Dieses Wissen um das Innenleben der Charaktere kann folglich deshalb im zweiten Sammelband von ihm vorausgesetzt werden. Da der inhaltlich Verantwortliche seinen Protagonisten allerdings nun wesentlich mehr abverlangt, ist der Rezipient in der Folge noch mehr dazu in der Lage, mit den noch nicht sonderlich populären Ringträgern mitzufühlen, zu sympathisieren oder sich gar mit ihnen zu identifizieren.

Fazit

Flash 2: Godspeed ist insgesamt ein eindeutiger Fortschritt im Vergleich zum ersten Sammelband. Insbesondere was das Thema Spannungsaufbau angeht, besteht jedoch definitiv noch Luft nach oben.

Bei den Beringten sieht es sogar noch etwas besser aus: Mit Green Lanterns 2: Die rote Flut nimmt die Reihe deutlich an Fahrt auf und stellt mutmaßlich die Weichen für einen der besten Runs unter dem Rebirth-Banner.

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Panini Comics/ DC Comics

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.