Star Citizen: Missionssystem für Patch 3.0 erklärt

star_citz_steel_style.jpg

Star Citizen Logo

Das Entwicklerteam von Cloud Imperium Games hat mit dem kommenden Update 3.0 zu Star Citizen Großes vor. Während der vergangenen Wochen gaben Chris Robert und sein Team immer wieder neue Details bekannt, verwarfen alte Ideen, verschoben andere und entwickelten auch neue für das Update. In der aktuellen Folge von Around the Verse erklären Sandi Gardiner und Josh Herman einige Details des neuen Missionsdesigns und anderen Neuerungen.

Die Kommunikation zwischen Entwicklerteam und Community ist seit Beginn der Entwicklung von Star Citizen auf einem sehr hohen Niveau. Im stets aktuellen Schedule Report berichtet CIG über erreichte und verpasste Meilensteine, Anzahl von Bugs und deren Lösung und natürlich auch den allgemeinen Fortschritt des Spiels. Noch letzte Woche waren es 76 Blocker, die das Update beeinträchtigen – zum jetzigen Zeitpunkt sind es nur noch 26. Fairerweise muss man sagen, dass nicht alle diese Probleme durch Bugfixing behoben wurden. Einige bestehen auch weiterhin, fallen aber nicht mehr unter die neue Definition von Blockern. Die besagt nämlich, dass Blocker nur solche Bugs sind, die die Spielerfahrung des Spielers beeinträchtigen.

Auch die erste Testgruppe, welche den Namen Evocati tragen wird, soll bald Zugang erhalten, um so schnelleres Feedback zu abgeben zu können. Dabei werden die Tester zwar die gesamte Alpha 3.0 bekommen, sollen sich aber in mehreren Phasen auf verschiedene Elemente des Updates konzentrieren. 

Natürlich sprechen Gardiner und Herman auch über das neue Missionsdesign. Cloud Imperium Games möchte Abstand von geskripteten Missionen nehmen, in denen bei jedem Durchspielen das Gleiche passierte. Mit dem sogenannten Subsumption-System, welches die KI der NPC’s steuert, werden Missionen in kleinere Submissionen unterteilt. Diese modularen Teile werden dann vom System dynamisch zu einer komplett neuen Mission zusammengebaut. Um zu vermeiden, dass Spieler eine Mission einfach in umgekehrter Reihenfolge spielen, sollen die Gamemaster stets Zugriff haben und die Möglichkeit, Anpassungen und Änderungen vorzunehmen.

Bleibt abzuwarten, wann das Update 3.0 erscheinen wird und natürlich auch, wie sich die Änderungen spielen. Feststeht aber schon jetzt, dass die Entwicklung auch nach 3.0 noch viel Zeit in Anspruch nehmen wird. Alle Änderungen des kommenden Patches finden sich übrigens im Schedule Report und der aktuellen Folge von Around the Verse.  

Star Citizen: Around the Verse - Choice & Consequences, the Mission System

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.