Star Trek 4: Quentin Tarantino könnte frischen Wind ins Projekt bringen

Wie Deadline zuerst berichtete, soll Quentin Tarantino mit einem Pitch für den nächsten Star-Trek-Kinofilm auf Produzent J. J. Abrams zugekommen sein. Da diesem die Ideen offenbar gefallen haben, geht die Planung aktuell in Richtung Zusammenstellung eines Autorenteams, das ein Drehbuch entwickeln soll.

Die Gerüchte gehen sogar so weit, dass Tarantino eventuell auch die Regie übernehmen könnte.

Hintergrund

Zuletzt ist es verdächtig still um den vierten Eintrag in die Reboot-Reihe geworden. Star Trek Beyond war nach den erfolgreichen ersten beiden Filmen kommerziell gesehen eine Enttäuschung für Paramount, obwohl der Film inhaltlich zu großen Teilen sehr positiv aufgenommen worden ist.

Erste Gerüchte um eine Beteiligung von Chris Hemsworth in der Rolle von Kirks Vater wurden bisher nicht mehr aufgegriffen und auch die beteiligten Schauspieler äußerten sich zuletzt durch die Bank weg uninformiert – aber immerhin noch interessiert.

Im Hinterkopf sollte man auch behalten, dass Paramounts einst hochgepriesener Deal mit Huahua Media aus China, der ein Viertel der Produktionskosten der Projekte der nächsten Jahre liefern sollte, jüngst überraschend beendet wurde. Dieser Deal hatte auch bei Star Trek Beyond externes Geld in die Kassen gespült.

Was Tarantinos Beteiligung als Regisseur angeht, sollte man zudem seine Aussagen nicht vergessen, sich nach seinem zehnten Film zur Ruhe setzen zu wollen. Die Arbeiten an seinem neunten Film 1969 befinden sich aktuell in der Vorproduktion, im Sommer 2019 soll das Werk in die Kinos kommen. Ob er dann ausgerechnet den vierzehnten Film der Trek-Franchise als Abschluss seiner Karriere als Regisseur machen wird? Es darf zumindest bezweifelt werden.

Sein allgemeines Interesse an Star Trek hat er hingegen schon bei verschiedenen Gelegenheiten artikuliert, wie auch konkret seine Begeisterung für Star Trek: The Next Generation und den ersten Reboot-Film von Abrams.

Da Paramount zurzeit mit neuen Einträgen aus den Terminator- und Transformers-Franchises für Sommer 2019 plant, wäre ein Kinostart aktuell für 2020 am wahrscheinlichsten – vier Jahre nach Star Trek Beyond.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.