Kommando Gleichstrom: WDR-Hörspiel über Popmusik und Zeitmaschinen

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Jo, Doc und Eddie studieren schon länger erfolglos vor sich hin, denn eigentlich wollen die drei Freunde mit ihrer Band „Kommando Gleichstrom" reich und berühmt werden. Leider sind sie als Musiker ähnlich erfolgreich wie im Studium. Für die Freunde ist der aktuellen Musikgeschmack schuld – früher hätte man ihre Lieder sicher mehr geschätzt.

Die Lösung ihres Problems hat der Keyboarder Doc, als er entdeckt, dass er mit seinem Synthesizer einen Zeittunnel erzeugen kann. Allerdings ist es für Lebewesen zu gefährlich, auf diese Art in andere Zeiten zu reisen. So begnügend sich die drei Freunde damit, eines ihrer Demotapes in die Vergangenheit zu schicken.

Ihr Handeln bleibt auch nicht folgenlos. Das plötzliche Auftauchen des vorher nicht existierenden, schlecht gelaunten Hausmeisters ist noch ihr geringstes Problem. Mit jedem ihrer Eingriffe verändert sich die Zeitlinie: Polizeiroboter patrouillieren auf den Straßen, elektronische Musik ist verboten und zuletzt hat die gesamte Popmusik nie existiert.

Der WDR produzierte das Hörspiel von Veit König 2017 unter der Regie von Matthias Kapohl. Die Musik stammt von den Komponistenduo René Dohmen und Joachim Dürbeck, welche unter anderen die Filmmusik für mehrere Tatort-Folgen schrieben.

Das Hörspiel wird am 12. Dezember zuerst von 19.04 bis 20 Uhr auf WDR 3 gesendet und anschließend von 23 bis 0 Uhr auf 1Live wiederholt. Danach steht Kommando Gleichstrom im WDR-Hörspielspeicher befristet zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.