Gambit: Gore Verbinski soll doch nicht die Regie führen

65_Gambit.jpg

Remy LaBeau alias Gambit in den Marvel-Comics

Das X-Men-Spin-off zu Gambit gerät wieder ins Stocken. Nachdem im Herbst letzten Jahres mit Gore Verbinski (Fluch der Karibik) ein Regisseur gefunden war, wurde heute via Deadline bekannt, dass Verbinski von dem Regieposten zurückgetreten sein soll.

Die Trennung soll aber freundschaftlich verlaufen sein. Verbinski habe schlichtweg Terminkonflikte, die es ihm unmöglich machen sollen, die Regie für das Spin-off zu übernehmen. 

Eigentlich sollte die Produktion Ende letzten Jahres, spätestens Anfang diesen Jahres beginnen. Der Kinostart war für den 14. Februar 2019 angesetzt. Ob diese Terminschiene nun noch haltbar ist, ist aktuell unbekannt. Channing Tatum übernimmt für Gambit die titelgebende Hauptrolle. Gerüchten zufolge soll auch Lizzy Caplan (Die Unfassbaren 2) eine Rolle übernehmen.

Gambit ist auch bekannt als Remy LeBeau. Der Mutant besitzt die Fähigkeit, Gegenstände mit kinetischer Energie aufzuladen, die sich bei Berührung dann explosionsartig erlebt. In X-Men Origins: Wolverine war Gambit bereits zu sehen; hier übernahm Taylor Kitsch die Rolle.

Originaltitel:
Gambit
Regie:
-
Drehbuch:
Chris Claremont, Reid Carolin, Joshua Zetumer
Darsteller:
Channing Tatum (Remy LeBeau/Gambit)
Channing Tatum übernimmt die Hauptrolle des mit telekinetischen Kräften ausgestatteten Mutanten Remy LeBeau, Spitzname Gambit.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.