Playerunknown’s Battlegrounds: Entwickler veröffentlichen Roadmap für 2018

Auch im Jahr 2018 möchten die Entwickler von Playerunknown’s Battlegrounds den Fans ihres Battle-Royal-Shooters neue Inhalte bieten und das Spiel verbessern. In einem Entwickler-Blog erklärte Brendan Greene jetzt die Pläne für das kommende Jahr.

Was viele Spieler wohl am meisten freuen dürfte, ist die Tatsache, dass die neue Karte bereits im April auf den Testservern erscheinen soll. Dabei wird es sich um eine 4x4 Kilometer große Gruppe aus drei Inseln handeln – ein echter Winzling im Vergleich zu den bereits spielbaren Karten also. Die frühe Veröffentlichung auf den Testservern begründet das Team damit, dass man eng mit der Community zusammenarbeiten möchte, um die Karte zu verbessern.

Über die vierte Karte wissen die Spieler bisher nur, dass sie etwa 8x8 Kilometer groß sein wird. Trotz der dünnen Informationslage bestätigten die Entwickler, dass man auch diese Karte recht früh auf die Testserver bringen möchte.

In Sachen Spielabwechslung könnte sich 2018 ebenfalls noch einiges tun. So sind derzeit beispielsweise neue Game Modi in Planung, zu denen es aber noch keine weiteren Informationen gibt. Hinzu sollen viele kleinere Änderungen kommen, die natürlich auch die bisherigen Karten und Spielmodi betreffen. Dazu zählen neue Autos, Waffen und Aufsätze, die bereits in der ersten Hälfte des Jahres erscheinen werden.

Und auch das Thema die sogenannte Bullet Penetration, also die Möglichkeit mit Kugeln gewisse Objekte, Materialien und Körperteile zu durchschlagen, ist derzeit in der Planung. Natürlich ist all das nur ein Auszug aus den Plänen der Entwickler. Die stetige Arbeit an der Verbesserung der Technik und Performance des Spiels steht natürlich auch 2018 auf dem Plan. Alle weiteren Pläne und Informationen finden sich im offiziellen Entwickler-Blog.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.