Guardians of the Galaxy Vol. 3: Rückkehr von James Gunn unwahrscheinlich

Eine Rückkehr von James Gunn für Guardians of the Galaxy Vol. 3 dürfte auch nach der öffentlichen Unterstützung der Darsteller nicht erfolgen. Wie Variety berichtet, gibt es bei Disney aktuell keine Pläne, den entlassenen Regisseur zurückzubringen. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass die Darsteller des Films sich geschlossen hinter Gunn gestellt hatten.

Die Verantwortlichen von Disney gehen davon aus, dass Chris Pratt, Zoe Saldana und Co. auch mit einem neuen Regisseur zusammenarbeiten werden, unabhängig davon, wie sie zu Gunn stehen. Dabei spielt auch die Tatsache eine Rolle, dass die Darsteller alle Verträge unterschrieben haben und mit rechtlichen Schritten rechnen müssten, wenn sie diese brechen würden.

Die Reaktionen auf den offenen Brief sind Disney nicht verborgen geblieben. Trotzdem wird dies wohl nichts an der Entscheidung ändern. Das familienfreundliche Image des Unternehmens ist den Verantwortlichen nach wie vor besonders wichtig und Witze über Vergewaltigungen und Pädophilie würden dazu in einem krassen Gegensatz stehen.

Festzuhalten ist auch, dass man bei Disney wohl im Vorfeld nichts von den Tweets wusste und von den Meldungen überrascht wurde. Die Entscheidung für die Entlassung wurde schließlich auf höchster Ebene getroffen. Disney-Studios-Chef Alan Horn und CEO Bob Iger kamen gemeinsam zu dem Entschluss, dass eine Zusammenarbeit mit James Gunn nicht mehr möglich ist.

Für die Suche nach einem Ersatz will sich Disney nun ausreichend Zeit nehmen. Auch wenn der Plan war, Guardians of the Galaxy Vol. 3 2019 in die Kinos zu bringen, die Tatsache, dass der Film bisher kein offizielles Startdatum hatte, gibt dem Studio genug Spielraum. So ist man wohl bereit zu warten, bis sich ein namhafter Regisseur findet.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.