8 Tage: Sky verschiebt die Ausstrahlung der Katastrophenserie

Sky_Logo

Sky Logo

Nach dem Erfolg von Babylon Berlin will der Pay-TV-Anbieter Sky eine weitere selbst produzierte deutsche Serie in sein Programm aufnehmen. In 8 Tage steht das Schicksal einer deutschen Durchschnittsfamilie im Mittelpunkt, kurz bevor ein Asteroid in Europa einschlagen wird.

Ursprünglich war eine Ausstrahlung der Miniserie für diesen Oktober geplant. Jetzt teilte Sky mit, dass man den Sendetermin von 8 Tage in das erste Quartal 2019 verlegt habe.

Ein Asteroid soll mitten in Europa einschlagen und droht weite Teile der Erde zu vernichten. In den acht Episoden der Miniserie wird erzählt, wie unterschiedlich die einzelnen Menschen auf das Ende der Welt reagieren. Die Inhaltsangabe lässt weniger auf Action wie in Armageddon schließen, sondern klingt mehr nach einer ruhigeren Geschichte wie Auf der Suche nach einem Freund fürs Ende der Welt.

In den Hauptrollen sind unter anderem Devid Striesow (Die Fälscher), Mark Waschke (Dark), Christiane Paul (Die Vampirschwestern), Fabian Hinnrichs (Sophie Scholl) und Nora von Waldstätten (Die Tore der Welt) zu sehen. Die Regie führten Stefan Ruzowitzky (Anatomie 1 und 2) und Michael Krummenacher.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.