Boba Fett: Pläne für das Spin-Off endgültig gestrichen

star-wars-boba-fett.jpg

Boba Fett

Nach den eher chaotischen Produktionen der letzten diversen Star-Wars-Spin-Offs überrascht es vielleicht nicht ganz so sehr, dass nun auch der geplante Boba-Fett-Film nicht mehr stattfinden wird. Stattdessen möchte sich Disney auf die geplante Serie von Jon Favreau namens The Mandalorian fokussieren. 

Kathleen Kennedy teilte diese Nachricht dem Journalist Erick Weber bei einem Event der Critics Choice Association mit, bei dem der Marvel-Film Black Panther ausgezeichnet wurde. Logan-Regisseur James Mangold ist auch nicht mehr an Bord, um das Projekt auf die große Leinwand zu stemmen. Er konzentriert sich momentan auf seinen neuen Film namens Ford v. Ferrari mit Christian Bale und Matt Damon in den Hauptrollen. 

Möglicherweise hängt die Entscheidung mit den enttäuschenden Einspielergebnissen von Solo: A Star Wars Story zusammen, der bei einem geschätzten Produktionsbudget von 300 Millionen Dollar und nach ausführlichen Nachdrehs lediglich ein weltweites Einspielergebnis von 392 Millionen erzielte. 

Der Kopfgeldjäger Boba Fett hatte seinen ersten Auftritt im Star-Wars-Universum in Episode V: Das Imperium schlägt zurück und avancierte trotz eines kurzen Einsatzes zur Kultfigur. Die Figur tauchte seitdem immer mal wieder auf: In Episode VI: Die Rückkehr der Jedi Ritter und in Episode II: Angriff der Klonkrieger.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.