El-Alamein: David Ayer könnte den Weltkriegsfilm für Lionsgate inszenieren

lionsgate_logo.jpg

Regisseur David Ayer könnte schon bald auf die Schlachtfelder des 2. Weltkrieges zurückkehren. Wie der Hollywood Reporter berichtet, befindet sich Ayer in Verhandlungen für die Regie des Kriegsfilms El-Alamein. Der Regisseur inszenierte vor einigen Jahren mit Fury beziehungsweise Herz aus Stahl bereits einen Panzerfilm im 2. Weltkrieg und ist also mit der Thematik durchaus vertraut. Anschließend widmete sich Ayer mit Suicide Squad und Bright aber eher fantastischen Stoffen.

Der Film dreht sich um den Afrikakonflikt im 2. Weltkrieg, in dem Deutschland und Großbritannien, um die Kontrolle des Suezkanals und der nordafrikanischen Ölfelder kämpften. In der ägyptischen Stadt El-Alamein kam es im Herbst 1942 schließlich zur Entscheidungsschlacht, wobei die deutschen und italienischen Truppen von Generalfeldmarschall Erwin Rommel angeführt wurden, während die britischen Soldaten unter dem Befehl von Lieutenant General Bernard Montgomery standen.

Der Weltkriegs-Thriller entsteht unter dem Banner des Studios Lionsgate, wobei Lorenzo di Bonaventura, Thomas Augsberger und Mark Vahradian als Produzenten fungieren. Die erste Drehbuchversion stammt aus der Feder von David Self, mittlerweile wurde das Skript aber noch einmal komplett von James Coyne überarbeitet. Einen Kinostarttermin gibt es für den Film noch nicht.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.