Mission: Impossible 7 und 8: Pom Klementieff für Fortsetzungen besetzt

Regisseur Christopher McQuarrie eröffnete auf Instagram, dass die Schauspielerin Pom Klementieff (Guardians of the Galaxy 2, Avengers: Infinity War) im siebten und achten Teil von Mission: Impossible mitspielen wird. Die aus mehreren anderen Rollen, aber auch aus Marvel-Filmen bekannte Hayley Atwell und selbstverständlich Hauptdarsteller Tom Cruise wurden bereits für die beiden Sequels bestätigt.

Die Filme sollen 2021 und 2022 in die Kinos kommen. McQuarrie bestätigte außerdem auf Instagram, dass Klementieff eine Art Femme-Fatale-Figur darstellen soll. Darüber hinaus ist noch nichts über ihre Rolle oder über die Story der beiden Fortsetzungen bekannt.     

Neben ihren Marvel-Auftritten spielte die französische Schauspielerin in Spike Lees Oldboy-Remake von 2013 mit. Außerdem ist sie im Netflix-Superheldenfilm Thunder Force Teil einer Besetzung, zu der auch Octavia Spencer und Melissa McCarthy gehören. Ferner verkörpert sie in Guardians of the Galaxy Vol. 3 wieder die Rolle der Mantis. Neben den Neuzugängen der Mission: Impossible-Reihe werden in den Fortsetzungen auch wieder Rebecca Ferguson, Simon Pegg und Ving Rhames auftreten.  

Nachdem der letzte Film des Franchises namens Mission: Impossible – Fallout ein großer Erfolg für das Paramount-Studio darstellte, darf Regisseur und Autor Christopher McQuarrie auch die nächsten beiden Filme schreiben und inszenieren. Als Autor arbeitete er bereits am Drehbuch zum vierten Film mit dem Zusatztitel Ghost Protocol. Mit Rogue Nation übernahm er erstmals das Regie-Ruder bei der Reihe. Das Produktionsunternehmen Skydance Media, das auch mit Ghost Protocol zum ersten Mal am Franchise arbeitete, produziert die beiden kommenden Fortsetzungen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.