Chip und Chap: Dreharbeiten zur CGI-Real-Neuverfilmung sollen Anfang 2021 starten

chipchap.jpg

Chip und Chap

Die Dreharbeiten zur Neuverfilmung von Chip und Chap sollen Anfang des kommenden Jahres in Los Angeles stattfinden. Dies berichtet The DisInsider, die auch gleichzeitig bestätigen, dass es sich bei dem CGI-Realfilm-Mix um eine Produktion für den Streaming-Dienst Disney+ handelt.

In den 40er Jahren erblickten Ahörnchen und Behörnchen bei Disney das Licht der Comicwelt und wurden bis in die 50er Jahre durch einen Haufen Zeichentrickfilme bekannt. Ende der 80er-Jahre erfuhren die beiden eine Frischekur. In 65 Episoden lösten sie als Chip und Chap zusammen mit den Mäusen Trixie und Samson sowie der Fliege Summi in ihrer Detektei und "Rettungstruppe" viele Fälle ihrer tierischen Klienten.

Die Zeichentrickserie lief von 1989-1991 als Begleitung der überaus erfolgreichen DuckTales auf dem amerikanischen Disney-Channel und wurde in Deutschland ab 1991 im Rahmen des Disney Clubs in der ARD ausgestrahlt.

Für die Regie des CGI-Realfilm-Mix ist weiterhin Akiva Schaffer (Lonely Island) vorgesehen. Das aktuelle Drehbuch zum Film stammt von Dan Gregor und Doug Mand, die unter anderem durch die Sitcom How I Met Your Mother bekannt sind. Allerdings soll es sich bei dem Film nicht um eine Herkunftsgeschichte oder um eine Detektivgeschichte im Stile der Zeichentrickserie handelt. Stattdessen wird das Drehbuch als sehr meta, selbstreferenziell und cool beschrieben.

Ein Starttermin ist aktuell nicht bekannt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.