Schöne neue Welt: Peacock setzt die Serie nach der 1. Staffel ab

Brave New World.jpg

Brave New World

Der amerikanische Streaming-Dienst Peacock hat sich gegen die Fortsetzung der Romanadaption Schöne neue Welt entschieden. Wie Deadline berichtet, ist nach der bereits ausgestrahlten 1. Staffel Schluss. Schöne neue Welt sollte eines der Flaggschiffe zum Start des neuen Streaming-Dienstes im Sommer werden, konnte jedoch nicht wirklich große Aufmerksamkeit generieren. Hierzulande ist die Serie beim Streaming-Dienst TVNOW zu sehen.

Die Adaption von Aldous Huxleys Schöne neue Welt aus dem Jahr 1932 spielt in einer dystopischen Zukunft und erzählt die Geschichte von John, einem Einzelgänger, der nach Neu London kommt. Hier leben Bernard Marx und Lenina Crowne in einer perfekt abgestimmten Gesellschaft, die mit dem Soma, einer Volksdroge, künstlich hergestellt wird. Es herrscht eine Kultur der sofortigen Bedürfnisbegriedigung. Die beiden Bürger geraten in eine Rebellionsbewegung außerhalb der Stadt. Hier treffen sie auf John, der sie vor dem Mob rettet. Zusammen mit ihm kehrt das Paar nach Neu London zurück. Seine Ankunft in der Stadt droht, die Gesellschaftsordnung zu zerstören.

In den Hauptrollen der Serie waren Alden Ehrenreich (Solo – A Star Wars Story), Harry Lloyd, Jessica Brown Findlay (Downton Abbey) und Demi Moore zu sehen. Als Showrunner war David Wiener (Fear the Walking Dead) aktiv. Für die Drehbücher zeigten sich Grant Morrison und Brian Taylor verantwortlich, die zuletzt unter anderem Grant Morrisons Comic-Schöpfung Happy! in eine Serie verwandelten. Owen Harris (Black Mirror) übernahm die Inszenierung der Pilotfolge.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.