Brave New World: Serien-Hauptrolle für Alden Ehrenreich

Fans dystopischer Literatur dürften goldenen Zeiten entgegenblicken: Nach diversen Adaptionen von Klassikern wie Die Zeitmaschine von H.G. Wells oder massenweise Anleihen an George Orwells 1984 in der modernen Popliteratur hat auch Aldous Huxleys Brave New World längst einen Ehrenstatus erhalten. Nun gibt es eine Neuauflage des Stoffes als Serie. Für die Hauptrolle wurde laut Deadline Alden Ehrenreich verpflichtet, der bereits als Han Solo in Solo: A Star Wars Story die Leinwand zu erobern suchte. Nun darf Ehrenreich sich im TV ausprobieren.

In Brave New World übernimmt Ehrenreich die Rolle von John, einem Einzelgänger, der nach Neu London kommt. Hier leben Bernard Marx und Lenina Crowne in einer perfekt abgestimmten Gesellschaft, die mit dem Soma, einer Volksdroge, künstlich hergestellt wird. Es herrscht eine Kultur der sofortigen Bedürfnisbegriedigung. Die beiden Bürger geraten in eine Rebellionsbewegung außerhalb der Stadt. Hier treffen sie auf John, der sie vor dem Mob rettet. Zusammen mit ihm kehrt das Paar nach Neu London zurück. Seine Ankunft in der Stadt droht, die Gesellschaftsordnung zu zerstören.

Während die Details über den Umfang der Serie noch unbekannt sind, fand man mit David Wiener (Fear the Walking Dead) bereits einen Showrunner. Für die Drehbücher zeigen sich Grant Morrison und Brian Taylor verantwortlich, die zuletzt Morrisons Comic-Schöpfung Happy! in eine Serie verwandelten. Owen Harris (Black Mirror) übernimmt die Inszenierung der Pilotfolge.

Produziert wird in den Hallen von Steven Spielbergs Schmiede Amblin, die aktuell auch an einer Serienumsetzung des Computerspiels Halo für Showtime sowie an einer Neuauflage der Amazing Stories für Apples kommenden Streamingdienst arbeiten.

Die Serie wurde ursprünglich als Syfy-Projekt begonnen. Nun scheint die Sache etwas umfangreicher zu werden, nachdem das USA Network einen Piloten bestellt hat. Gerüchten zufolge soll könnte die Serie auch zu einem Flaggschiff für den kommenden NBCU-Streaming-Dienst umgewandelt werden, der 2020 an den Start geht.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.