Godzilla vs. Kong: Adam Wingard in Gesprächen für eine weitere Fortsetzung im Monsterverse

Godzilla vs Kong.jpg

Godzilla vs. Kong

So schnell kann es gehen. Während das schwache Abschneiden von Godzilla: King of Monsters eigentlich dafür sprach, dass Legendary mit Godzilla vs. Kong sein MonsterVerse beenden wird, soll das Studio nun an einem weiteren Film arbeiten. So berichtet der Hollywood Reporter, dass die Verantwortlichen sich in Verhandlungen mit Adam Wingard befinden. Der Regisseur hatte bereits Godzilla vs. Kong inszenierte. Sollte es zu einer Rückkehr kommen, wäre Wingard der erste Regisseur, der für einen zweiten Monsterverse-Film auf den Regiestuhl zurückkehrt.

Die Entscheidung von Legendary eine Fortsetzung zu Godzilla vs. Kong zu produzieren, kommt nicht ganz überraschend. Das große Aufeinandertreffen der beiden Monsterikonen steht aktuell bei einem Einspielergebnis von 406 Millionen Dollar. Damit gelang Godzilla vs. Kong nicht nur der beste Kinostart in der Pandemie, der Film spielte schon jetzt mehr ein als sein Vorgänger Godzilla: King of Monsters. Dabei sind die Kinos in vielen Ländern wohlgemerkt gar nicht geöffnet, in den USA startete der Film zudem auch zeitgleich beim Streaming-Dienst HBO Max.

Wie schnell eine Fortsetzung kommt, wird sich aber noch zeigen. Adam Wingard ist aktuell ziemlich beschäftigt. Der Regisseur arbeitet neben einem Kinofilm rund um die Thundercats auch an einer Fortsetzung von Face/Off. Nicht bekannt ist auch, wie es inhaltlich im nächsten Monsterverse-Film weitergeht. Ein potenzieller Titel, der im Studio die Runde macht, soll wohl Son of Kong sein.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Herabwürdigende, verletzende oder respektlose Kommentare werden gelöscht.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.