Updates zu Captain America: Civil War & Avengers: Infinity War

Joe & Anthony Russo sind nicht nur Regisseure von Captain America: The Winter Soldier und dem kommenden Marvel-Film Captain America: Civil War, sondern drehen auch den Avengers-Zweiteiler Infinity War, der 2018 und 2019 in die Kinos kommt. In den letzten Wochen haben die Beiden desöfteren über ihre Marvel-Projekte gesprochen und neue Details bekanntgegeben. Zuletzt schlugen die Aussagen hohe Wellen, dass in Avengers: Infinity War ganze 67 Charaktere auftauchen werden, also quasi alles, was das Cinematic Universe zu bieten hat.

Im Interview mit Collider gehen die Russos noch einmal darauf ein und erklären, was sie mit der Zahl "67" eigentlich gemeint haben:

"Wir waren ein wenig zu bildhaft, als wir '67' sagten und die Leute das wörtlich genommen haben. Wir meinten lediglich, dass es eine Menge Charaktere geben wird. Inifinty War stellt den vorläufigen Höhepunkt des bisherigen Marvel Cinematic Universe dar, sehr ambitioniert und umfangreich. Es wird all das, was ihr bis dahin gesehen habt, in einem großen Finale miteinander verschmelzen. Es ist eine komplizierte, anspruchsvolle Geschichte. Wir sprachen nicht über Hauptcharaktere, lediglich Charaktere, die einen Auftritt haben werden.

Wir fangen im November mit den Dreharbeiten für beide Filme an und werden hauptsächlich in Atlanta sein. Dort wird im Studio, aber auch draußen gedreht. Es wird jedoch auch rund um den Globus gedreht.

Wir ziehen Ende Juli nach Atlanta um und beenden dort die Pre-Production. Erst im Juni des folgenden Jahres kehren wir nach L.A. zurück. Wir drehen beide Filme auf einmal, das bedeutet, an einigen Tagen drehen wir etwas für den ersten Teil, an anderen etwas für den zweiten."

Außerdem sprachen die Russos erneut über den Auftritt von Spider-Man in Captain America: Civil War. Spider-Man wurde von Anfang an für den Film eingeplant und die Beiden sind froh, dass Marvel und Sony sich nach langen Verhandlungen auf die Zusammenarbeiten einigen konnten:

"Das war ein sehr langer Prozess, monatelange Lobbyarbeit. Währendessen wurde der Film und die darin befindlichen Charaktere weiter ausgearbeitet. Am Ende ist der Charakter bereits so tief in die Handlung eingeflochten, dass sie zerstört worden wäre, hätte man ihn wieder rausnehmen müssen. Als feststand, dass wir ihn benutzen dürfen, waren wir sehr euphorisch und dachten 'Gott sei Dank! Wir müssen doch nicht den kompletten Film auseinandersprengen.'. [...]

Er unterscheidet sich von den anderen Charakteren des Marvel Universums, den selbstsicheren, erfahrenen Superhelden. Es ist superwichtig, diese Facette im Film zu haben. Dieser Charakter hilft, die Atmosphäre des Film auszubalancieren."

Captain America: Civil War kommt am 05. Mai in die Kinos.

Captain America: Civil War - Trailer World Premiere

Originaltitel:
Captain America: Civil War
Kinostart:
28.04.16
Laufzeit:
147 min
Regie:
Joe & Anthony Russo
Drehbuch:
Christopher Markus, Stephen McFeely
Darsteller:
Chris Evans, Robert Downey Jr., Scarlett Johansson, Sebastian Stan, Anthony Mackie, Paul Bettany, Jeremy Renner, Don Cheadle, Elizabeth Olsen, Paul Rudd
Die Marvel-Helden im Krieg gegeneinander: Der Film wird sich des aus den Comics bekannten "Civil War"-Handlungsbogens bedienen, bei dem es die Helden untereinander aufnehmen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.