Syfy bringt Beowulf ins Fernsehen

Der amerikanische Sender Syfy will den altenglischen Epos Beowulf als Fernsehserie adaptieren. Darin geht es um einen skandinavischen Krieger, der sich bereiterklärt, einem König bei der Lösung seines Monsterproblems zu helfen. Sein Gegner ist Grendel, ein Ungeheuer, das in einer Höhle unweit vom Anwesen des Königs lebt. Beowulf gewinnt zwar den Kampf, stellt dann jedoch fest, dass Grendel eine Mutter hat. Und die ist nicht gerade gut auf ihn zu sprechen.

Die Serie scheint diese Wendung zu ignorieren und sich stattdessen auf den Aufstieg Beowulfs am Hof des Königs und seinen Konflikt mit Grendel zu konzentrieren. Matt Greenberg (1408) wird das Drehbuch zum Pilotfilm schreiben, Besetzung und Regisseur stehen noch nicht fest.

Syfy sind nicht die ersten, die sich an dem Stoff versuchen. Unter anderem gab es 2007 einen recht ordentlichen CGI-Film, dessen Drehbuch immerhin von Neil Gaiman stammte, 1999 übernahm  Christopher Lambert in einer SF-Version der Geschichte diese Rolle. Das Ergebnis war ... interessant, wie dieser Trailer bereits ahnen lässt.

Beowulf 1 (HQ-Trailer-1998)

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.