Jetzt im Netz: Motion-Comics zu 47 Ronin und I, Frankenstein

I, FrankensteinAngelegt in einer dystopischen Welt lebt Frankensteins Monster seit 200 Jahren unter uns und wird in einen Krieg zwischen Clans mythischer Kreaturen und natürlich der gesamten Menschheit verwickelt. Dem ewigen Streitpunkt, dass das Monster selbst ja nicht Frankenstein heißt, gehen die Underworld-Produzenten aus dem Weg und nennen das Geschöpf von Dr. Victor Frankenstein ganz einfach doch Adam Frankenstein. Problem gelöst. Ob das funktioniert, könnt ihr ab 23. Januar im Kino bewundern. 3D-Brille nicht vergessen.

Hier könnt ihr euch den ersten Teil eines Motion Comics ansehen, dass die Vorgeschichte zum Film erzählt. Sieht so aus, als würde es insgesamt drei Teile des Comics geben.

Bei den 47 Ronin handelt es sich um eine Gruppe Samurai aus Japan des 18. Jahrhunderts, die den Tod ihres Meisters rächen. Die Geschichte um die 47 Ronin (anführerlos) gehört in Japan zu den bekanntesten Erzählungen des Landes. Hollywood hat die 47 Samurai für sich entdeckt und als Grundlage für diesen Abenteuer-Fantasy-Film genommen.

Keanu Reeves spielt die Hauptrolle in dem 170-Millionen-Dollar teuren Blockbuster, der am 30. Januar in unsere Kinos kommen soll.  Ähnlich wie bei World War Z wurde der Kinostart aufgrund einer ausufernden Produktion in Ungarn, Großbritanien und Japan mehrmals verschoben. Ursprünglich sollte der Film schon Weihnachten 2012 starten. Hier ist ein dreieinhalb-Minuten-Prequel.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.