Marvel gehen die Nick-Fury-Auftritte aus

Wer hätte 2008 gedacht, dass Samuel L. Jackson seinen mit Marvel geschlossenen Langzeitvertrag über neun Auftritte als S.H.I.E.L.D.-Chef Nick Fury jemals abarbeiten könnte.

Seine Auftritte umfassen bisher Iron Man (2008), Iron Man 2 (2010), Thor (2011), Captain America (2011) und Avengers (2012). Dieses Jahr ist er in Captain America 2 zu sehen und 2015 in Avengers: Age of Ultron. Damit verbleiben Marvel noch zwei Möglichkeiten, den Schauspieler in ihren Filmen nach Belieben einzusetzen.

Der Kurzauftritt in Agents of S.H.I.E.L.D. ist übrigens nicht Teil dieses Vertrages.

Jackson äußerte sich über ein mögliches Ende seines Engagements.

"Ich weiß, dass im Marvel-Universum viele Dinge passieren. Ich habe drei Filme übrig. Das ist alles, was ich weiß. Sechs habe ich gemacht, in Kürze kommt Nummer Sieben und dann werden die Optionen langsam knapp - außer, wenn sie meinen Vertrag verlängern."

Auf die Frage, ob Jackson den Vertrag verlängern würde, antwortete er mit "Warum sollte ich nicht?".

Hulk Filmposter
Originaltitel:
Hulk
Kinostart:
03.07.03
Laufzeit:
138 min
Regie:
Ang Lee
Drehbuch:
John Turman, Michael France, James Schamus
Darsteller:
Eric Bana, Nick Nolte, Jennifer Connelly, Sam Elliott, Josh Lucas
Durch die genetischen Selbstexperimente seines Vaters kommt Bruce Banner mit weitreichenden Mutationen auf die Welt, die man ihm aber zunächst nicht anmerkt. Jahre später arbeitet Bruce in genau demselben wissenschaftlichen Feld, in dem damals sein Vater experimentierte. Durch einen Unfall bekommt er eine tödliche Dosis Strahlen ab - aber er überlebt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.