Einspielergebnis: Pixar's Inside Out & Jurassic World

Pixar's neuester Animationsstreifen Alles steht Kopf (Inside Out) hätte problemlos den ersten Platz der US-Kinocharts belegt, wäre nicht Jurassic World im Weg. Inside Out hat in den ersten drei Tagen beeindruckende 91 Millionen Dollar eingespielt, die zweistärkste Summe für eine Pixar-Film nach Toy Story 3, der 2010 über 110 Millionen am ersten Wochenende eingenommen hat. Außerhalb der USA kommen noch einmal 41 Millionen Dollar dazu. 

Für die Statistik: Inside Out hat das stärkste Startergebnis für einen Originalfilm eingefahren (also keine Fortsetzung oder Filmreihe) und damit Avatar von James Cameron vom Thron gestoßen.

Bei uns in Deutschland kommt der Film erst am 01. Oktober in die Kinos.

Für Jurassic World geht der finanzielle Siegeszug weiter. Nach dem rekordbrechenden Kinostart hat der Film auch am zweiten Wochenende in den USA 102 Millionen Dollar eingenommen und insgesamt 398 Millionen eingespielt. Vom Rest des Planeten kommen noch einmal 583 Millionen dazu. Damit hat Jurassic World ein weltweites Einspielergebnis von 981 Millionen Dollar vorzuweisen und wird in dieser Woche die Milliarde durchbrechen.

Der bisherige Rekordhalter Fast & Furious 7 hat dafür im April 17 Tage gebraucht. Jurassic World wird es am 11. oder 12. Tag schaffen.

In Deutschland hat Jurassic World am zweiten Wochenende 813.000 Besucher in die Kinos gelockt. Insgesamt haben schon knapp 2 Millionen Menschen den Film gesehen und gehört schon jetzt neben Avengers: Age of Ultron (2,4 Mio Besucher), Fast & Furious 7 (4,2 Mio) und Fifty Shades of Grey (4,4 Mio) zu den erfolgreichsten Filmen des Jahres.

INSIDE OUT Movie Clip #2 and #3 (2015) Disney Pixar Animated Movie HD

Jurassic World Poster
Originaltitel:
Jurassic World
Kinostart:
11.06.15
Regie:
Colin Trevorrow
Drehbuch:
Derek Connolly, Colin Trevorrow
Darsteller:
Chris Pratt, Bryce Dallas Howard, Vincent D'Onofrio, Ty Simpkins, Nick Robinson, Omar Sy, Irrfan Khan, Jake Johnson, BD Wong, Brian Tee
Nicht nur John Hammond würde sich freuen, dass sein Traum des Dinosaurier-Freizeitparks Wirklichkeit geworden ist. Auch wir können es kaum glauben, dass der vierte Teil der Jurassic-Park-Reihe es tatsächlich auf die Leinwand geschafft hat. Steven Spielberg produziert den Film, bei dem der Newcomer Colin Trevorrow die Regie übernimmt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.